Zwei EM-Tickets winken. Zürich 2014 / Diskuswerfer Gerhard Mayer (34) und Hürdensprinter Thomas Kain (20) sind auf dem besten Weg sich für die Europameisterschaft im August in der Schweiz zu qualifizieren.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 11. Juni 2014 (09:16)
NOEN, NÖN/Archiv
Das Liese Prokop Memorial am Samstag in St. Pölten verspricht Klasse und Dramatik mit nationalen und internationalen Starterfeldern. Unter anderem will der Franzensdorfer Diskuswerfer Gerhard Mayer endlich das EM-Limit für Zürich werfen. Nach gutem Saisonstart sorgte eine Zehenverletzung in Hainfeld für einen kurzfristigen Rückschlag. Dementsprechend wenig gut erging es ihm bei den Halleschen Werfertagen und einem internationalen Meeting in Bedford (England). Jetzt ist Mayer wieder fit und fiebert den nächsten Wochen entgegen: „Ich bin heuer sehr konstant in meinen Würfen, aber der Ausreißer nach oben fehlt noch. Wäre doch schön, wenn es in der Heimat klappt.“

Auch ein zweiter Top-Athlet aus dem Bezirk Gänserndorf hat den Traum von Zürich noch nicht aufgegeben: Österreichs 400-Meter-Hürden Staatsmeister Thomas Kain lief bei der hochkarätig besetzten Sparkassen-Gala in Regensburg (Deutschland) ein gutes Rennen über seine Paradedisziplin und unterstrich sein Leistungsvermögen mit 51,80 Sekunden. Die EM-Norm (51,10) blieb dieses Mal noch außer Reichweite. In den weiteren Rennen ist dem Athleten des ATSV OMV Auersthal bei einem sehr guten Rennen aber eine 50er-Zeit zuzutrauen: „Ich habe mich diesmal nicht überwinden können, aber weiß, dass ich es draufhabe. Die Frage ist also nur, wann ich es endlich auf der Bahn umsetzen kann.“