Derbysieg für Schremser Beers

Erstellt am 22. Juni 2022 | 03:36
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8394047_gmus25base.jpg
Dominik Bauer und seine Beers gewannen das Derby klar.
Foto: privat
Schremser Beers bleiben weiter ungeschlagen, überrollten Woodquarter Red Devils im Nachtragsderby klar.
Werbung

Das erste Waldviertel-Derby der Baseball-Saison stieg am Samstag auf dem Beers Field in Eugenia. Die Heimischen Schremser Beers trafen dabei auf die Woodquarter Red Devils – im zweiten Anlauf, musste die Partie vor zwei Wochen doch wegen eines Gewitters abgesagt werden. Auch m zweiten Termin ließen die Schremser Beers nicht anbrennen, gewannen klar 27:3.

Die ungeschlagenen Beers traten fast in Bestbesetzung an. Daniel Spazierer am Mound erwies sich abermals als ruhender Pol in der Defensive. Offensiv starteten die Heimischen eher zurückhaltend, profitierten jedoch von einigen Fehlern der Devils-Defensive. Im zweiten Inning drohte erstmals Gefahr durch die Alt-Weitraer, sie brachten Runner auf die erste und dritte Base bei keinem Out. Die Schremser Defense behielt jedoch die Nerven. Die Beers bauten den Vorsprung kontinuierlich aus, führten nach vier Innings schon 27:0. Am Ende gelangen den Devils noch drei Punkte, die Partie endete aber dennoch nach der Mercy Rule.

Das nächste Derby steigt schon in zwei Wochen am Hell’s Gate.