Schremser Beers starten daheim. Schremser Beers nach Sweep in Schwechat mit Heimrecht in Play-offs. Woodquarter Red Devils weiter im Aufwärtstrend.

Erstellt am 01. August 2018 (02:52)
Symbolbild

Regionalliga Ost

BLUE BATS - BEERS 7:10 & 1:12. Mit einer souveränen Vorstellung in Schwechat schnappten sich die Schremser Beers auch das Heimrecht für die Play-offs. Nach Siegen gegen die Blue Bats können die Granitstädter, aktuell Tabellenführer, nur mehr schlechtestenfalls Zweiter werden.

Spiel eins eröffnete wie gewohnt Daniel Spazierer als Pitcher. Zunächst machten die Beers bei brütender Hitze alles richtig, zogen auf 8:0 davon – auch dank eines 3-Run-Homeruns von Thomas Rzepa. Mitte des Spiels begann Spazierer aber mit der Strikezone zu hadern. Die Heimischen holten Hit um Hit und verkürzten auf 9:7. Am Ende hielt Spazierer aber seine Nerven im Zaum – 10:7.

Für die zweite Partie übernahm wieder Ryan Saunders am Mound. Der Amerikaner ließ nur einen Punkt der Schwechater zu. Philipp Muck und Daniel Schießwald schlugen jeweils sechs mächtige Hits, Dominik Bauer einen 3-Run-Homerun über den Leftfield-Zaun. Nach fünf Innings war das Spiel entschieden. Endstand: 12:1 für die Beers.

Am Sonntag gehen gegen die Rohrbach Crazy Geese die letzten Heimspiele im Grunddurchgang über die Bühne.

Landesliga Ost

Die Woodquarter Red Devils holten sich daheim in Alt-Weitra den dritten Saisonsieg. Abermals die Danube Titans zu Gast. Nach dem spannenden Spiel vor 1 Woche, in dem sich die Heimischen knapp geschlagen geben mussten, hatte man noch eine Rechnung offen.

In der Defensive begann erneut Greg Gaines am Werferhügel. Er hatte von Anfang an die Schlagmänner der Gäste im Griff, gemeinsam mit der souveränen Defensive konnten die TITANS anfangs keine Punkte erzielen, die Waldviertler lagen nach zwei Innings 1:0 vorne. Im weiteren Verlauf blieb das Spiel sehr knapp, keiner konnte sich absetzen. Im sechsten Inning erspielten sich die Devils letztlich den Sieg, zogen auf 10:6 davon.

Am Sonntag findet das letzte Turnier des Grunddurchganges in der Freudenau in Wien statt, die Gegner sind die Wiener Teams Mets und Lawnmowers.