Sarah Fischer als Überraschungsgast.

Von Red. Gmünd. Erstellt am 11. Februar 2020 (17:17)
privat

Bereits zum fünften Mal wurde in der Schremser Sportarena das vom 1. UAK Waldviertel organisierte Heinz Spießmayer-Gedenkturnier ausgetragen. Sechs Starter vom UAK und zwölf Gaststarter battelten sich um den begehrten Wanderpokal, der von der Witwe des verstorbenen Vereinskollegen, Maria Spießmayer, gespendet wurde. Bei den Damen dominierte Katharina Haller, die seit diesem Jahr den UAK unterstützt, mit 46 kg im Reißen und 58 kg im Stoßen.

Zwei Nachwuchsathleten der Waldviertler konnten auch ihr Können zeigen: Maximilian Pichler und Fabian Stoitzner, der gegen seinen Kollegen am Ende die Nase vorne hatte. Bei den Herren gewann wie schon im Vorjahr der Badener Admir Habibovic mit 120 kg im Reißen und 151 kg im Stoßen den Wanderpokal. Als Überraschungsbesuch konnte der UAK die stärkste Frau Österreichs und Olympiaanwärterin Sarah Fischer (19 Jahre) mit ihrer Familie begrüßen.