Hunde rennen schon zum zehnten Mal. Jubiläum in Reingers: Schlittenhunde-Wagenrennen wird zum zehnten Geburtstag wieder größer und dauert drei Tage.

Von Maximilian Köpf. Erstellt am 26. Oktober 2016 (06:52)
NOEN, privat
Gerald Schinzel, Präsident des Veranstalterclubs BSSC Austria.

Ein Jubiläum gibt es am Wochenende in Reingers zu feiern. Dort jährt sich von Freitag bis Sonntag nämlich das internationale grenzüberschreitenden Schlittenhunde-Wagenrennen bereits zum zehnten Mal.

Am letzten Oktober-Wochenende 2006 veranstaltete der Verein Nordlicht, schon damals unterstützt vom Burgenländischen Schlittenhunde-Sportclub (BSSC Austria), das erste Rennen. „Wir sind ja nicht ortsansässig, haben damals gesagt, wir probieren es, und haben Nordlicht geholfen. Heute haben wir schon fast einen Meldezettel in Reingers liegen“, schmunzelt BSSC-Präsident Gerald Schinzel.

Nach der ersten Auflage übernahm die Gemeinde Reingers als Veranstalter. Diese sorgte gemeinsam mit dem BSSC auch das für Highlight der bisherigen Rennen im Hanfdorf: 2010 wurde in Reingers die Schlittenhundewagen-Europameisterschaft mit 140 Startern durchgeführt.

Schinzel: „Alles ein bisschen spezieller“

So viele wird man auch zum Jubiläumsrennen nach Reingers lotsen, sagt Schinzel, der mit dem BSSC das Rennen seit 2011 als alleiniger Veranstalter austrägt: „Das sind um 40 mehr als in den vergangenen Jahren. Das Starterfeld ist heuer auch besonders stark. Es sind Musher aus ganz Europa dabei.“

Zur Feier des Anlasses wird das Rennen auch auf drei Tage ausgedehnt. Der Start erfolgt schon am Freitag um 10 Uhr (bis 15 Uhr). Am Samstag wird der zweite Durchgang gefahren (10–15 Uhr). Der traditionelle Musherabend ab 19 Uhr im Hanfstadl wird diese Woche auch von Live-Musik der Country-Band Buffalo Skinners begleitet. „Eben alles ein bisschen spezieller“, sagt Schinzel. Der finale Durchgang wird am Sonntag zwischen 9.30 Uhr und 15 Uhr ausgetragen, ehe um 16 Uhr die Siegerehrung im Hanfstadl über die Bühne geht.