LC Waldviertel holte Landesgold im Halbmarathon. Apfelthaler, Raidl und Leutgeb holten im Team Landesgold im Halbmarathon in Ardagger.

Von Maximilian Köpf. Erstellt am 27. März 2019 (02:11)
Maximilian Köpf
Die Waldviertler Gold-Jungs strahlen: Stefan Apfelthaler, Alexander Leutgeb und Martin Raidl (von links).

Halbmarathon-Landesgold bleibt im Waldviertel. Nach dem Teamtitel im Vorjahr in Waidhofen ging die Teamwertung auch heuer in Ardagger unter 250 Startern an den LC Waldviertel.

Am Samstag führte der Zwettler Alexander Leutgeb (der einzige, der auch voriges Jahr gewonnen hat) das Team mit dem Heidenreichsteiner Stefan Apfelthaler und dem Eggerner Martin Raidl an. „Dass es für den Landesmeistertitel gereicht hat, kam dann schon überraschend“, sagte Leutgeb, der mit 1:17 Stunden eine neue persönliche Bestzeit über die 21,1 Kilometer aufstellte. Das gelang auch seinen Teamkollegen.
Apfelthaler unterbot erstmals die 1:20, finishte in 1:19. So wirklich gut ging‘s dem Crosscup-Sieger, der wegen Rückenproblemen in den vergangenen zwei Wochen nicht trainieren konnte, aber nicht. „Ich musste ab Kilometer 13 Alex und Martin ziehen lassen, hab dann nur mehr geschaut, unter die 1:20 zu kommen. Das ist mir Gott sei Dank gelungen“, sagt der Heidenreichsteiner, der wie Leutgeb auch im Einzel in den Top Ten landete (den bereits geplanten Start beim Linz-Marathon wird er wegen des Trainingsrückstandes aber wohl sausen lassen.

Der für den LTU Waidhofen laufende Raidl verbesserte mit 1:24 ebenfalls seine Bestzeit – und das obwohl er mit den Bedingungen zu kämpfen hatte. „Mir war es fast zu warm“, schildert er, mit seiner Laufleistung zeigte er sich am Ende aber dennoch zufrieden.

Medaillen-Regen in den Masters-Rängen

Ebenfalls mit den hohen Temperaturen – und der eher spärlichen Wasserversorgung – hatte Anna Holzmann zu kämpfen. Die Co-Favoritin, die 2017 Einzelgold geholt hat, musste sich mit Rang vier begnügen.
Ebenfalls für den LC Waldviertel abgeräumt haben die ULC-Horner Franz Eidher (M60), Rudolf Hartl (M65) und Friedrich Hirschböck (M75), die in ihrer Altersklasse jeweils Gold holten. Alois Dornhackl vom SC Zwickl Zwettl rundete das starke Ergebnis mit M65-Silber ab.