Mondschein-Premiere lockt nach Gmünd. LT Gmünd sorgt mit dem Moonlightrun durch die Innenstadt für eine Nachtlauf- Premiere im Waldviertel-Cup. In einem Monat fällt Startschuss. Schon 100 Läufer angemeldet.

Von Maximilian Köpf. Erstellt am 17. Juli 2019 (02:22)
Karl Tröstl
Beim Gmünder Schlossparklauf stand das Alte Rathaus am Stadtplatz unter Tags im Rampenlicht. Der Gmünder Moonlightrun will mit dem besonderen Ambiente der Nachtstunden punkten.

Die Sommerpause im Waldviertler Laufcup hat gerade erst begonnen. Das nächste Event wirft aber bereits seine Schatten voraus. Denn mit dem Werbeprofi Moonlightrun durch die Gmünder Innenstadt wurde der Kalender Bewerb um ein modernes, reizvolles Laufevent erweitert (die NÖN berichtete). Die Premiere steigt in knapp einem Monat, am 16 August. Und dass sie groß werden dürfte, das zeichnet sich bereits jetzt ab.

Knapp 100 Teilnehmer haben sich schon jetzt online für den Nachtlauf angemeldet. „Eine wirkliches Teilnehmerziel haben wir uns vor der ersten Auflage gar nicht gesteckt. Wir warten einmal ab, wie der Lauf ankommt“, sagt Bernhard Bock, Obmann vom Veranstalter LT Gmünd, den das große Interesse vier Wochen vor dem Lauf aber sehr freut. Maximal 400 Läufer können teilnehmen, dann gehen die Startnummern aus.

"Für Speis und Trank ist gesorgt"

Mittlerweile wurden auch die letzten Fragen bezüglich beim Nachfolger des Schlossparklaufs geklärt. Der soll keine rein sportliche Veranstaltung sein, sondern Sport mit Unterhaltung verbinden. Dafür wird auf dem Stadtplatz ein Zelt aufgebaut, in dem „Rosi & The Gang“ spielen. Dort bewirten die Innenstadtwirten Hopferl, Cello und Wandl. „Für Speis und Trank ist also gesorgt“, so Bock.

Und für Stimmung sorgen neben der Liveband auch die Sportler. Denn die Laufstrecke führt durch das Zelt. Gelaufen wird ein 1,4km langer Rundkurs zwischen Altstadt und beleuchtetem Schlosspark. Gewonnen hat, wer in 45 Minuten die meisten Runden absolviert. Die Läufer werden also mehrmals durch das Zelt kommen.