Fest mit etwas Wertung. LT Gmünd feierte Saisonabschluss mit Kindern, Eltern und Freunden mit seiner offenen Vereinsmeisterschaft.

Von Maximilian Köpf. Erstellt am 26. September 2018 (02:00)
privat
Stadtrat Jürgen Trsek (links) und LT-Gmünd-Nachwuchsleiter Franz Mürwald (rechts) gratulierten den U8-Teilnehmern: Valentin Weber, Paul Ruzicka, Paul Grossauer, David Sperber und Thoams Lenz.

Mit der offenen Vereinsmeisterschaft des LT Gmünd wurde am Samstag auf der Leichtathletikanlage bei der NMS1 Gmünd der Saisonabschluss gefeiert. „Ein Familienfest mit ein bissl Bewerb“, nannte LT-Gmünd-Nachwuchsleiter Franz Mürwald die Veranstaltung, die fast 100 Menschen anlockte.

Denn eigentlich stand der Spaß im Vordergrund. Als Schiedsrichter fungierten die Eltern, die sich danach auch in einem kleinen Bewerb (300m-Staffellauf, Medizinball-Tragen und Tennisball-Weitwurf) maßen. „Die Stimmung war sehr gut, das Wetter toll und die Leistungen auch spitze“, fasste Mürwald zusammen.

Während bei den Eltern nicht mitgezählt wurde, gab‘s für die insgesamt 36 Kids am Start schon eine Mehrkampf-Bewertung. In der U18 musste sich Mathias Redl knapp dem ULC-Horner Homayun Noori geschlagen geben, die Mädelswertung gewann Lisa Neudert. Niklas Lenz siegte in der U16, Florian Schäfer und Viktoria Schindler in der U14. In der U12 holten sich Kathrin Rosner und Moritz Schäfter den Sieg.

Die U10-Wertung ging an Lisa Sperber und David Fuchs, in der U8 siegten Valentin Weber und Lena Bieringer. Für die jüngsten Jahrgänge gibt es während der Saison noch keine offiziellen Meisterschaften. „So können sie dann immerhin bei der Vereinsmeisterschaft Bewerbsluft schnuppern und zeigen, was sie gelernt haben“, sagt Mürwald.

Bei der abschließenden Siegerehrung schauten Nationalsratsabgeordnete und LT-Gmünd-Ehrenpräsidentin Martina Diesner-Wais, Bürgermeisterin Helga Rosenmayer und Stadtrat Jürgen Trsek vorbei.