Location überzeugte. Laufsport / Crosslauf-Landesmeisterschaft kehrt nach Jahren wieder in Gmünder Blockheide zurück; Termin wird im September fixiert.

Erstellt am 09. Juli 2013 (02:28)
Von Petra Suchy

Es ist fix: Die Gmünder Blockheide wird im kommenden Februar/März erneut Austragungsort einer Landesmeisterschaft im Crosslauf sein.

Veranstalter ist der Dachverein der heimischen Laufklubs, der LC Waldviertel, Unterstützung erhält das Team um Obmann Michael Schiffer vom Laufteam Gmünd. „Nach der Halbmarathon-Landesmeisterschaft in Horn 2009 fanden wir, es sei wieder einmal an der Zeit, eine NÖ-Meisterschaft im Waldviertel auszutragen“, erinnert sich Michael Schiffer an die Vorgeschichte. Das ideale Gelände sowie den idealen Organisationspartner fand man schnell in Gmünd. „Die Blockheide bietet für so einen Bewerb ein abwechslungsreiches Terrain. Wir haben nicht lange überlegt, als wir zustimmten, die Organisation vor Ort in die Hand zu nehmen“, erzählt LT-Gmünd-Obmann Bernhard Bock.

Schiffer: „Wir sind hier 

Auch das Okay des Leichtathletikverbands kam überraschend schnell – Schiffer: „Wir dachten, dass die Randlage der Bezirksstadt bzw. die nicht für Großevents ausgelegte Infrastruktur in der Blockheide Hindernisse für den Zuschlag sein könnten, aber das war nicht der Fall.“ Vielmehr strichen die Entscheidungsträger beim Verband die Attraktivität der Location hervor. Um den Teilnehmern adäquate Duschmöglichkeiten zu bieten, behilft man sich mit Shuttle-Diensten. Alle weiteren Vorgaben – von EDV-Mindeststandards bis zur örtlichen Meldestelle – werden in der Blockheide problemlos erfüllt.

Vereinsintern, aber auch im Rahmen einer angedachten Schulkooperation hofft Michael Schiffer auf einen Motivationsschub: „Ich wünsche mir, dass unsere Sportler in jedem der neun Bewerbe zahlreich vertreten sind, und dass man auch junge Talente fürs Laufen begeistern kann. Immerhin sind wir Waldviertler alle Geländeläufer.“