Hitze, Staub & Lärm. Starke Leistungen bei Amateur Masters in Schrems. Schadler fuhr aufs Landesmeisterschafts-Stockerl.

Von Maximilian Köpf. Erstellt am 30. August 2016 (16:27)

Trotz brütender Hitze wurde der Amateur-Masters-Lauf vor den Toren von Schrems auf dem MSC-Gelände am Samstag ein voller Erfolg. „Die Blianz fällt wirklich sehr positiv aus“, sagte MSC-Obmann Klaus Trinkl. „Es war eine schöne Veranstaltung. Die Stürze gingen alle glimpflich aus. Die Rennen waren stark besetzt.“ Trotz der „Konkurrenz“ Traktorrennen in Reingers kamen 180 Fahrer und viele Zuschauer.

Die Lokalmatadore waren deshalb allerdings spärlich gesät. In der MX1-Klasse gingen MSC-Schrems-Pilot Florian Mantler und EC-Granitbeißer Rene Sacchetti an den Start, brachten aber nur je einen Lauf ins Ziel und wurden 18. bzw. 20. Bei den Youngsters in der 50ccm-Klasse holten die MSC-Nachwuchsfahrer Kevin Eschenmüllner und Elina Blahusch einen fünften und einen sechsten Rang.

Darüber hinaus holte der für Langenlois fahrende Gmünder Samuel Schadler (19) in der MX2-Landesmeisterschaft mit zwei dritten Plätzen auch den dritten Tagesrang.