Schickmair und Meixner siegen beim RAN. Dominik Schickmair blieb als einziger Einzelfahrer beim Race Around Niederösterreich unter 20 Stunden, siegte vor Günter Fiedler, Xandi Meixner mit Top-Leistung

Von Maximilian Köpf. Erstellt am 05. Mai 2019 (08:06)

Die Premiere des Race Around Niederösterreich ist geschafft. Samstagnacht trafen die letzten Finisher am Weitraer Rathausplatz ein. An der Spitze gab es keine Überraschungen. Favorit Dominik Schickmair holte sich klar den Gesamtsieg, blieb als einziger Fahrer unter 20 Stunden, finishte in 19:09h. Dicht auf den Fersen war ihm lange Zeit der Albrechtser Günter Fiedler, der letztlich mit einer Stunde Rückstand ins Ziel kam. Das Podest komplettierte der Bayer Niklas Konietzko.

Mit ihrer Leistung mehr als zufrieden war auch Alexandra Meixner, die die angepeilten 26 Stunden klar unterbot, nach 23:13 die Ziellinie überquerte – und überglücklich war. Als einzige Frau unter den Einzelstartern holte sie sich auch den Sieg.

Reaktionen der Sportler und der Veranstalter, Ergebnisse und alle weiteren Infos rund um das RAN lest ihr ab Mittwoch in der Gmünder NÖN – und im ePaper!