Liga-Start mit neuer Struktur. Zwettl II erster Tabellenführer in neu strukturierter W4-Liga, Litschau-Derby in 1. Klasse.

Von Maximilian Köpf. Erstellt am 18. September 2019 (02:20)
NOEN
Eisgarn-YoungsterGerald Goigitzerschlug in derW4-Liga HansDrescher.

Mit einer komplett überarbeiteten Liga-Struktur startete am Wochenende wieder die regionale Schach-Meisterschaft. Statt drei gibt es jetzt nur mehr zwei Waldviertler Ligen. Die 2. Klasse wurde zur 1. Klasse, dazu die bisherige 1. Klasse mit der Waldviertel-Liga zusammengelegt, welche nun elf Mannschaften umfasst.

Zum ersten Tabellenführer in der W4-Liga kürte sich Zwettl II, das Schweiggers 4,5:1,5 besiegte. Das Derby zwischen Litschau/ Eisgarn II und Litschau/Eisgarn III ging knapp an die Zweiergarnitur, wobei die Spitzenspieler NM Stefan Wagner und Kurt Goigitzer remisierten. Bad Großpertholz feierte einen 3,5:1,5-Sieg über Krems II, wobei auf dem Spitzenbrett Hubert Prinz gegen Fritz Wöber verlor.

In der 1. Klasse Waldviertel wurde nur das vorgezogene Derby zwischen Litschau/Eisgarn IV und Litschau/Eisgarn V, eine reine Mädchenmannschaft. Diese musste sich klar mit 1,5:3,5 geschlagen geben. Den halben Zähler erkämpfte Marketa Molerova gegen Franz Felsner.

Am kommenden Wochenende startet auch die dritte Liga mit Waldviertel-Beteiligung. In der Landesliga tritt Litschau/Eisgarn in Kottingbrunn an. Zwettl (mit dem Gmünder Martin Zwettler) empfängt Amstetten.