Spannung ist garantiert. ROLLSTUHLTENNIS / Das Who is Who des populären Behindertensports gibt sich diese Woche in Groß Siegharts die Ehre.

Erstellt am 10. August 2011 (08:13)

Das 24. Austrian Open rückt immer näher am Mittwoch werden auf den Tennisanlagen in Groß Siegharts die ersten Bälle geschlagen. Bis Sonntag steht die Bandlkramerstadt wieder im Zeichen des weltweit beliebtesten Behindertensports mit rund 100 Spielern aus 23 Nationen sind zum ersten Mal Teilnehmer aus allen Kontinenten dabei!

Altbekannte Routiniers treffen auf ehrgeizige Nachwuchshoffnungen. Das Teilnehmerfeld der internationalen Elite ist dichter geworden, der Sport selbst dynamischer und schneller. Oder, wie es Serienstaatsmeister Martin Legner ausdrückte: Jeder kann jeden schlagen! Der 49-jährige Tiroler, der als Nummer neun der Weltrangliste das rot-weiß-rote Team anführt, ist mit 186 Doppelsiegen erfolgreichster Doppelspieler aller Zeiten!

Beim Austrian Open ist er heuer zum 21. Mal dabei und hofft, dass sich im Waldviertel die jüngst vermissten Erfolge wieder einstellen. Legner: Ich bin spielerisch in sehr guter Form, aber meine Resultate sind nicht zufriedenstellend. Am Wochenende schied er beim Salzburg Tappe Open sowohl im Einzel als auch im Doppel noch vorm Finale aus. Indes fährt Robin Ammerlaan (NL) als strahlender Salzburger Doppelsieger nach Siegharts. Ob der Routinier den 20-jährigen Vorjahressieger Daniel Peifer (F) wie zuletzt in der Mozartstadt auch im Waldviertel schlagen kann, wird sich spätestens beim Herren-Finaltag am Sonntag zeigen.