Los-Pech für Stefan Fegerl bei Olympia. Der Unterlembacher und Sofia Polcanova müssen im olympischen Mixed-Turnier in der ersten Runde gegen die auf Nummer zwei gesetzten Japaner Jun Mizutani und Mima Ito ran.

Von Maximilian Köpf. Erstellt am 22. Juli 2021 (10:19)
Stefan Fegerl/Sofia Polcanova treffen bei Olympia auf das japanische Duo.
Sofia Polcanova und Stefan Fegerl treffen bei Olympia in Runde eins auf das japanische Duo.
Franz Krestan

„Die Auslosung ist natürlich wichtig, damit wir unseren Medaillentraum verwirklichen können, aber daran denken wir, wenn es so weit ist“, sagte Stefan Fegerl noch am Montag im NÖN-Gespräch. Jetzt ist klar, mit wem es der Unterlembacher und seine Mixed-Doppel-Partnerin Sofia Polcanova zu tun bekommen. Es geht gegen das japanische Duo Jan Mizutani und Mima Ito, das auf Nummer zwei gesetzt ist.

Stefan Fegerl hat wohl noch gute Erinnerungen an Jan Mizutani, den er 2018 in der Champions League beim Finaltriumph mit Borussia Düsseldorf über Fakel Orenburg 3:1 schlug. Das japanische Mixed-Team ist in der ersten Runde dennoch ein Hammerlos für Fegerl/Polcanova, die eigentlich zu den ÖTTV-Medaillenhoffnungen zählen - jetzt müssen die beiden schon in der ersten Runde gegen einen Favoriten ran. Aufschlag ist am Samstag um 4.15 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Das Tischtennis-Mixed wird in Tokio erstmals im olympischen Rahmen ausgespielt. 16 Nationen sind dafür qualifiziert. Das Turnier wird zwischen Samstag und Montag über die Bühne gehen.