Biketrial-Weltmeister in Heinrichs. Thomas Pechhacker dominierte Rennen. Zweite Auflage der Bewerbe Erfolg.

Von Maximilian Köpf. Erstellt am 14. August 2019 (01:33)
NOEN
Strahlende Sieger.Bürgermeister Josef Kowar (re.) nahm dieSiegerehrung vor. Auch ÖTSV-Präsident Erich Diestinger war an beiden Tagen in Heinrichs.

Nach vielen Jahren war wieder einmal ein Weltmeister auf der Trial-WM-Strecke in Heinrichs bei Weitra unterwegs. Die zweite Auflage des Bike-Trial-Staatsmeisterschaftslaufs von Christian Pascher lockte nämlich den amtierenden UCI-Trial-Weltmeister Thomas Pechhacker aus Purgstall nach Heinrichs.

„Eine Super-Sache, ein toller Erfolg für uns“, sagte Christian Pascher, der das Event gemeinsam mit der Landjugend organisiert. Dessen Bilanz fiel generell sehr positiv aus. „Wir hatten 40 Starter am Samstag, 36 am Sonntag. Das waren um einiges mehr als im Vorjahr. Auch Zuschauer sind viele gekommen.“

NOEN
Weltmeister inAction. UCI-Champ Thomas Pechhacker dominierte inHeinrichs.

Der tollen Stimmung konnte auch der Regen, der immer wieder aufkam, nichts anhaben. Auf die Bewerbe hatte er keine Auswirkungen. „Wir sind ohne Pausen durchgekommen. Wirklich geregnet hat‘s erst bei den Elitefahrern. Die können das Risiko einschätzen“, so Pascher. „Die leichteren Spuren sind generell nicht so gefährlich.“

Heinrichser Team schon stark vertreten

Stark vertreten war neben den Teams aus Hartberg und dem Salzkammergut auch das Trialteam Heinrichs, das Pascher seit einigen Jahren aufbaut. „Da waren schon wirklich gute Leistungen dabei“, sagt Pascher, dessen Sohn Valentin am Samstag in der blauen Spur Zweiter wurde. Christian Pascher selbst wurde auf der grünen Spur Vierter. „Es waren aber auch nur Vier dabei“, muss er schmunzeln. „In der Spur habe ich noch Luft nach oben. Mir fehlt derzeit aber die Zeit fürs Training. Die Zeit, die bleibt, investiere ich lieber in die Nachwuchsarbeit.“

Wer weiß? Vielleicht ist ja der nächste Thomas Pechhacker dabei. Der gewann in Heinrichs an beiden Tagen die gelbe, schwierigste Spur souverän.