13.333km! Xandi Meixner knackt den Weltrekord. Am Mittwoch-Nachmittag überquerte die Waldviertler Ärztin Alexandra Meixner die Ziellinie bei 13.333,3 Kilometern, ist damit (noch inoffiziell) neuer Weltrekordhalterin an in einem Monat am Rad zurückgelegten Kilometern. Auch Sport-Landesrat Jochen Danninger unter den ersten Gratulanten.

Von Maximilian Köpf. Update am 16. September 2021 (12:28)

Es ist vollbracht! Am Mittwoch-Nachmittag überquerte Alexandra Meixner bei 13.333,3 Kilometern die kurzerhand selbst gezogene Ziellinie und knackte damit den "HMMR"-Weltrekord (highest monthly mileage record; größte Distanz an 30 aufeinanderfolgenden Tagen). "Weil die Kilometer grad so super passen", erklärte Ehemann und Chef-Betreuer Walter Wegschaider auf Facebook. Also musste die Ärztin aus Breitenberg bei St. Martin (Bezirk Gmünd) den 30. Tag auf dem Donauradweg gar nicht mehr voll auskosten. 

Über 444 Kilometer täglich spulte Xandi Meixner im Durchschnitt auf dem 6 Kilometer langen Donauradweg-Abschnitt zwischen Hollenburg und Traismauer ab. Meist begleitet von zahlreichen Freunden und Bekannten als Windschattenspender. Ein Großteil davon bestritt nun die letzte Runde gemeinsam mit ihr - über 80 Radler waren dabei, darunter auch Sport-Landesrat Jochen Danninger. Bei der Ziellinie wurde Meixner von einer jubelnden Menge empfangen.

Damit hat Meixner in den vergangenen 30 Tagen gleich zwei Weltrekorde geknackt - den highest mileage record in ihrer Altersklasse 50+ hatte sie schon etwa zur Halbzeit sicher, schraubte diesen jetzt auf 13.333,3 Kilometer hoch, was ihr auch die Gesamt-Bestmarke (bisher 12.984km von der Amerikanerin Amanda Coker) einbrachte. Beide Rekorde müssen noch von der WUCA (Ultra-Radsport-Weltverband) bestätigt werden, gefeiert wurde aber schon jetzt ausgelassen. "Emotionen pur! Echt genial! Ich weiß momentan einfach nicht was ich noch schreiben soll. Die Gedanken und Emotionen spielen grad Achterbahn!", rang Wegschaider mit den Worten.

Danninger: „Eine unglaubliche Leistung der Ultra-Sportlerin!“

Meixners Tagespensum belief sich auf etwa 444,44 Kilometer und somit absolvierte sie die Strecke 36 bis 42 Mal täglich. „Herzlichen Glückwunsch, Alexandra Meixner! Sie hat mit einer großartigen Leistung ihr unglaubliches Ziel erreicht und einen neuen Weltrekord aufgestellt. Der Platz in unseren Geschichtsbüchern ist ihr sicher!“, gratuliert Sportlandesrat Jochen Danninger, der die Ultra-Sportlerin am letzten Tag ihres Projekts noch einmal anfeuerte und sie auf ihren letzten Rad-Kilometern begleitete.

Sportlandesrat Jochen Danninger mit Weltrekordlerin Alexandra Meixner
Sportlandesrat Jochen Danninger mit Weltrekordlerin Alexandra Meixner
Alex Felten

Rad-Weltrekord mit Herz

Mit ihrem Weltrekordversuch wollte Alexandra Meixner aber nicht nur die Grenzen ihres Körpers austesten, sondern auch auf den Verein „Herzkinder Österreich“ aufmerksam machen. Auf dem Rad sammelte sie, passend zur Kilometeranzahl, 13.333,33 € an Spenden für die gemeinnützige Organisation, die eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche und deren Familien ist. „Es ist großartig, dass so eine große Spendensumme zusammengekommen ist, die wir nun „Herzkinder Österreicher“ überreichen können. Jetzt freue ich mich auf meine Badewanne.“, zeigt sich eine erschöpfte Alexandra Meixner begeistert.