Erstellt am 17. Januar 2017, 02:38

von Ingrid Vogl

Amstettner sind in Medaillenlaune. Bei der Hallen-Landesmeisterschaft in Wien waren die Athleten des Bezirks Stammgäste am Siegespodest.

Vereinsübergreifende Fahrgemeinschaft. Athleten des LCA Umdasch Amstetten und der RATS Amstetten, nämlich Milena Hiessleitner, Jakob Fink, Klaus Vogl, Klemens Oberleithner, Sarah Tröscher, Magdalena Reinegger und Niklas Keller (v.l.n.r.), machten sich gemeinsam auf die Reise zur Hallenlandesmeisterschaft in Wien.  |  NOEN, privat

Dass sich zwei Vereine einer Stadt nicht bekämpfen müssen, sondern gut und erfolgreich zusammenarbeiten können, bewiesen LCA und RATS Amstetten am vergangenen Samstag bei der Hallen-Landesmeisterschaft im Wiener Dusika Stadion. Die Triathleten hatten zwar einen Bus zur Verfügung, aber keinen Fahrer und keinen Betreuer zur Hand. Diese Rolle übernahmen mit Harald und Klaus Vogl zwei Trainer des Leichtathletikvereins.

Drei Landesmeister über 3.000 Meter

Fast alle Athleten dieser vereinsübergreifenden Fahrgemeinschaft sicherten sich dann auch einen Platz am Podest. Die meisten Medaillen steuerten die 3.000 Meter-Läufer bei. Klaus Vogl verteidigte in 8:57 Minuten souverän seinen Titel aus dem Vorjahr, die RATS-Athleten räumten in der U18 ab. Magdalena Reinegger kürte sich bei den Mädchen zur Landesmeisterin, bei den Burschen gab es durch Jakob Fink und Klemens Oberleithner sogar einen Doppelsieg für Amstetten. Der Dritte im Bunde, Niklas Keller, ging als undankbarer Vierter leer aus.

Mit Medaillen im Gepäck traten auch die Weitspringer des LCA die Heimreise nach Amstetten an. Milena Hiessleitner und Lorenz Ursprunger sprangen in der allgemeinen Klasse zu Silber. Auf Gold fehlten jeweils nur wenige Zentimeter. Die Medaillenbilanz des LCA wurde von Hannah Labenbacher und Nancy Illing komplettiert. Labenbacher eroberte Rang drei im Kugelstoß der U18, Illing lief in der allgemeinen Klasse über 800 Meter auf den zweiten Rang.

Drei Medaillen gingen durch Viola Simmer auch ins Ybbstal. Die Athletin der Sportunion Waidhofen durfte in der allgemeinen Klasse über den Landesmeistertitel über 800 Meter jubeln und landete als Draufgabe im Weitsprung und im Hochsprung noch auf Rang drei.