Nächste Goldene für LCA Amstetten. Livia Wurzer, Diana Klinger und Sophia Gruber-Pandion holten bei den österreichischen Meisterschaften Gold in der Staffel.

Von Raimund Bauer. Erstellt am 14. Mai 2019 (00:20)
Harald Vogl
Vergoldet. Livia Wurzer, Diana Klinger und Sophia Gruber-Pandion sicherte sich in der Südstadt Gold über 3 x 800 Meter.

Der Erfolgslauf der jungen Läuferinnen des LCA Amstetten geht weiter. Nachdem das Trio Livia Wurzer, Dina Klinger und Sophia Gruber-Pandion sich den NÖ-Langstaffelmeistertitel in der U16 holten (3 x 800 Meter) folgte nun der österreichische Titel. In der Südstadt brillierte Startläuferin Livia Wurzer mit einer taktischen und läuferischen Meisterleistung und übergab mit persönlicher Bestleistung an Diana Klinger.

Diese baute den Vorsprung aus, sodass Sophia Gruber-Pandion die Goldene in souveräner Manier nach Hause brachte. „Das war mit Sicherheit die bislang reifste Leistung, die ich von den drei Mädchen in einem gemeinsamen Bewerb gesehen habe. Die Freude über den Titel ist riesengroß“, sagte Trainer Harald Vogl.

Auch in der Südstadt standen die Vereinsmeisterschaften auf dem Programm. Aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle konnte der LCA kein vollständiges Team aufstellen. Lorenz Ursprunger kam mit persönlicher Bestleistung über 100 Meter auf Rang sieben. David Kejci absolvierte seinen ersten 400 Meter Lauf. Mehrkämpfer Max Rummler stellte über 1.000 Meter mit 2:39,44 Minuten ebenfalls eine persönliche Bestleistung auf. Viola Simmer steigerte auch ihre beste Leistung über 100 Meter Hürdensprint und kam auf Rang fünf. Viola Wurzer lief die 400 Meter in 66,06 Sekunden (persönliche Bestleistung).

Den Abschluss bildete Kathi Mayer im Hochsprung. Mit 1,55 Meter erbrachte sie ihre beste Saisonleistung.