Perfekte Organisation in der Mostviertel Arena

Die Rennluft breitet sich für die Meisterschaft am Sonntag, 29. August, bereits über die Mostviertel Arena in Seitenstetten aus.

Erstellt am 18. August 2021 | 05:48

„Wir freuen uns, dass wir heuer die größte und einzige Motorsportveranstaltung im Bezirk durchführen können. Wir hoffen, dass das große Areal von Besuchern, denen spannender Motocross- Sport von der heimischen Elite geboten wird, umstellt wird. Die Arena soll vor Begeisterung brodeln, kochen, überschäumen. Das Fahrerlager steht schon bereit. Nachdem wir mit einem Ansturm von Besuchern rechnen, stehen, dank Harald Angerer, der einen Grundstückteil öffnet, mehr Parkplätze als bisher zur Verfügung. Bei den Kassen wird die 3G- oder 2G-Prüfung durchgeführt, ohne Prüfung gibt es kein Reinkommen.
Die Verordnung der BH ist noch ausständig. Welche Maßnahmen wir durchführen werden, entnehmen wir der Verordnung der Bezirkshauptmannschaft Amstetten, die am 19. August bekannt gegeben wird. Alle Streckenaufbauten, Begrenzungen, Sicherheitszonen sind eingerichtet, das Zelt mit allem drum und dran wird die Schlussarbeit sein. Wir haben für die Streckenbewässerung genügend Wasser,“ so Obmann Gerhard Sonnleitner.

„Gemeinsam mit Kassier Andreas Poustka wurde ein Zeitplan für alle Mitarbeiter erstellt, wir müssen nur mehr unsere Bestellungen für den Zeltbetrieb abrufen,“ so Schriftführer Paul Rammel.

Herbert Dieminger brachte bei den zahlreichen Sprüngen seine Erfahrung ein. „Dort wo Material angeschüttet wurde, braucht es, bis alles verfestigt ist, noch einige Zeit. Der zuständige Sportkommissar zeigte sich mit der Strecke zufrieden, es passt alles, meinte er.“