Ollersbacher Tennis-Erfolge

197 Nennungen bei zwei Turnieren der Meister-Tour in den Weihnachtsfeiertagen. Kreis Mitte zeigt auf.

Erstellt am 12. Januar 2022 | 02:38
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8264905_stps02tennis_ollersbach.jpg
Ralph Siedl (l.) und Ollersbachs Obmann Stefan Wisberger.
Foto: NOEN

Die Tennis Meister Tour erlebte mit den offenen Kreismeisterschaften um den Jahreswechsel (27. 12. bis 2. 1.) im Tenniszentrum Pielachtal ihren Winterhöhepunkt. 133 Nennungen sind ein Rekord! Aber auch die Winter Classics von 6. bis 9. Jänner waren stark besetzt.

Aus Kreis-Mitte-Sicht gab es einige starke Ergebnisse. Im Herrendoppel triumphierten einmal mehr Oliver Aschauer und der Neo-Hofstettner Kreisobmann Alexander Linsbichler. Bei den Damen die Neo-Ollersbacherinnen Sabrina Sonnleitner (die Böheimkirchnerin kehrt vom Landesligisten Madainitennis heuer zu ihrem Stammverein zurück) und Astrid Köckenbauer.

In einem dramatischen Finale konnten sich Christopher Lampl/Dominik David im Doppel über ITN 14 gegen ihre Konkurrenten aus Oberösterreich im Match-Tiebreak mit 10:8 durchsetzen. Im Mixeddoppel krönte sich Oliver Aschauer an der Seite von Isabell Wagner zum Zweifach-Kreismeister 2022. Im Bewerb über ITN 13 konnten sich Julia Stanecki aus Gerersdorf und Lukas Mayrhofer aus Rainfeld durchsetzen.

Einen starken Jahresauftakt gab es für Philipp Ruthner bei den Winter Classics. Der Harlander gewann dank starker Leistung den offenen Bewerb.

Da beide ohne Partner waren, wurden sie zusammengebracht und es passte wie die Faust aufs Auge: Stefan Wisberger und Ralph Siedl triumphierten im Doppelbewerb.