Das endgültige Aus. Nun ist es fix: Nach einer halbjährigen Meisterschaftspause löst sich der USV Maissau/Oberdürnbach endgültig auf.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 24. Juni 2014 (08:08)
NOEN, privat
Manfred Zeiler-Rausch, Noch-Obmann USV Maissau/Oberdürnbach
Rückblick in den August 2013: Der USV Maissau/Oberdürnbach präsentiert eine völlig runderneuerte Mannschaft. Viele Neuzugänge sollen dafür sorgen, dass das Image des Prügelknaben der 2. Klasse Schmidatal endlich der Vergangenheit angehört. Frohen Mutes startet der Verein in die Saison …

… um kurz danach auf dem bitteren Boden der Realität aufzuschlagen. Nach den zwölf Spielen der Hinrunde liegt Maissau mit lediglich einem ergatterten Pünktchen und einem Torverhältnis von 7:90 wieder an der letzten Stelle der Tabelle.

„Ja, wir werden den Verein abmelden“

NOEN, privat
x

Eine Spielerflucht setzt ein, wo rauf Obmann Manfred Zeiler-Rausch und sein Team den Rückzug aus der laufenden Meisterschaft beschließen. Was folgt, sind eine saftige Geldstrafe und der Beginn vom Ende des Vereins.

Denn anstatt des angedachten Neustarts im Sommer 2014 in der 3. Klasse Hornerwald wird der Verein nun 24 Jahre nach der Gründung endgültig aufgelöst, wie Manfred Zeiler-Rausch bestätigt: „Ja, wir werden den Verein abmelden.“ Nachsatz: „Es sei denn, es findet sich jemand, der übernimmt. Aber derzeit sieht‘s nicht danach aus.“

„Keine Tradition im Fußball“

Er selbst habe jedenfalls einmal genug von einer Funktionärstätigkeit: „Ich habe viel Zeit investiert und versucht, dass es nicht so weit kommt. Schließlich habe ich einen Job auch noch und möchte zukünftig nicht mehr diese Zeit für den Verein aufbringen.“

Bürgermeister Josef Klepp, der offiziell noch nicht von der Auflösung informiert wurde, bedauert, dass es künftig keinen Fußballverein mehr in der Stadt geben wird. Er hofft aber auf bessere Zeiten: „Veränderungen passieren eben im Leben. Das heißt ja nicht, dass es nie wieder einen Fußballverein in Maissau geben wird.“

Klepp sieht Maissau nicht als traditionsreiche Fußball-Stadt: „Der Fußball spielte bei uns immer eher eine Nebenrolle – da war Ravelsbach stärker vertreten.“ Der Nachbarort sei auch das naheliegende Ziel, sollten Maissauer Kids weiterhin dem Ball nachjagen wollen.


Hintergrund:

  • USV Maissau/Oberdürnbach: gegründet 1990. Nach einigen Jahren in der Hobbyliga entschloss sich der Verein Ende der 90er Jahre, dem NÖFV beizutreten, und nahm an der Meisterschaft der 3. Klasse Hornerwald teil. 2001 folgte der Einstieg in die 2. Klasse Schmidatal, seit Platz sieben in der Saison 2008/09 ging‘s rasant bergab.

  • Im Jänner 2014 folgte der Rückzug aus der Meisterschaft, die verbliebenen Spieler erhielten eine befristete Freigabe. Im Sommer 2014 wird der USV endgültig aufgelöst. Somit bleibt auch die einzige Nachwuchsmannschaft (U16) auf der Strecke.