Liga in Planung. In Hollabrunn, Retz und Horn herrscht Einigkeit: Alle Teams wollen eine eigene Hobbyliga im Wein- und Waldviertel.

Von Kevin Kada. Erstellt am 23. Dezember 2014 (09:13)
NOEN, Archiv
Bernhard Schuch, Obmann der Retzer Ice Lions.
Wenn man sich die Eishockeylandschaft im Wein- und Waldviertel ansieht, so merkt man schnell, dass immer mehr Teams entstehen. Auf die Vorreiter aus Stockerau folgten Teams wie Gars, Zwettl, Hollabrunn, Retz und Horn. Doch für eine eigene Hobbyliga reichte es bisher nicht.



„Das größte Problem ist, dass es zu wenig Eisflächen in der Umgebung gibt, damit wir so eine Liga auch aufziehen können“, sind sich die Obmänner und Trainer aus Retz, Hollabrunn und Horn einig.

„Wenn es eine Liga geben sollte, wären wir sofort dabei“, erklärt Manuel Fettinger, Trainer der Horner Warriors.



Auch Hollabrunn-Obmann Günther Hasenberger ist von der Idee mehr als nur angetan: „Bisher spielen wir immer wieder Freundschaftsspiele gegen die Teams der Umgebung. Das Ganze in einen Ligabetrieb umzuwandeln wäre natürlich aus sportlicher Sicht absolut wünschenswert.“

Konkrete Gespräche stehen noch aus

Doch damit man die Liga realisieren könnte, fehlt es neben den passenden Eisflächen auch noch an konkreten Gesprächen zwischen den Teams, weiß auch Retz-Obmann Bernhard Schuch: „Es muss sich jemand finden, der das Ganze organisieren will und alle Teams an einen Tisch bringt.“

Aus diesem Grund laufen die Bemühungen rund um die Hobbyliga auch mehr als schleppend. So sieht das auch Horn-Trainer Fettinger: „Die Teams müssen sich zusammensetzen und dieses Thema ausreichend diskutieren. Immerhin gibt es noch großen Gesprächsbedarf und einige Probleme, die man aus der Welt schaffen muss.“

Eines dieser Probleme ist die Einigkeit mit dem NÖ Eishockeyverband. Damit die Liga auch nach festen Normen funktionieren kann, braucht es noch einiges an Arbeit.


Hintergrund:

Im Weinviertel ist man sich einig, dass es in Zukunft eine eigene Hobby-Eishockeyliga gemeinsam mit dem Waldviertel geben sollte. Die beiden Obmänner Günther Hasenberger vom ESV Hollabrunn und Bernhard Schuch von den Retzer Ice Lions wollen sich in Zukunft mit den Teams aus Gars, Horn und Stockerau im Meisterschaftsbetrieb duellieren.

Zu den Vereinen:

  • Der ESV Hollabrunn wurde Anfang 2014 mit neuem Namen gegründet.

  • Die Retzer Ice Lions, die ihre Heimspiele in der Znaimer Eishalle austragen, wurden im Jahr 2008 gegründet.