Kljajic neuer Kapitän der Hollabrunner Handballer. Beim UHC Hollabrunn wurde Oliver Graningers Nachfolger gefunden: Der Spielmacher und Legionär Anze Kljajic übernimmt.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 14. August 2019 (02:42)
privat
Der neue verlängerte Arm von Coach Ivica Belas (rechts) am Spielfeld: UHC-Kapitän Anze Kljajic (links).

Nachdem der bisherige Spielführer Oliver Graninger im Grunddurchgang in Wien spielt, war beim UHC Hollabrunn das Kapitänsamt vakant. Dieses wurde nun vor dem ersten Testspiel geklärt: Mit Spielmacher Anze Kljajic fiel die Wahl erstmals auf einen Legionär. „Wobei diese Bezeichnung nicht wirklich zutreffend ist, da der sympathische Slowene heuer in seine bereits sechste Saison im Dress des UHC geht“, berichtet Manager Gerhard Gedinger. „Anze ist der klassische Leadertyp, der vorangeht und auch seine Meinung vertritt. Eine starke Persönlichkeit auf und abseits des Parketts. Genau der richtige Mann für diese wichtige Position.“

Was sagt Kljajic selbst? „Es ehrt mich sehr, dass man mir diese Funktion übertragen hat. Ich werde so wie bisher mein ganzes Herzblut in diese Aufgabe legen und meinen Jungs als Vorbild vorangehen,“ meint der neue Kapitän in einer ersten Stellungnahme. Abseits der Kapitänswahl bestritten die Hollabrunner ihre ersten beiden Testspiele. Sowohl gegen den Vöslauer HC (mit 29:28) als auch die Union Korneuburg (32:26) wurde in der Vorwoche gewonnen.

„Aber wir sollten diese Ergeb nisse nicht überbewerten. Es zeigt einfach nur, dass wir auf einem guten Weg sind“, re lativiert Gedinger, der sich bereits auf den ersten Saison höhepunkt freut, den Wein viertel-Cup (Anm.: alle Spiele und Zeiten in der Infobox links) am Freitag und Samstag in der Bezirkshauptstadt.

„Dem fiebern wir schon alle entgegen, das wird ein geiles Turnier werden und sollte sich kein Hollabrunner Handballfan entgehen lassen“, meint der UHC-Manager.