Karate-Lehrgang war ein voller Erfolg. In Hollabrunn fand wieder der traditionelle Lehrgang statt – als Vorbereitung auf das internationale Groß-Event im Juni.

Von Teresa Bruckner. Erstellt am 17. April 2019 (02:41)
privat
Karate pur. Barbara Toifl greift mit „Oi Zuki Jodan“ (Fauststoß obere Stufe) an und wird vom HTL-Schüler Stefan Pilgram mit „Mawashi Geri Judan“ (Halbkreisbeinstoß mittlerer Stufe) gekontert.

Anfang April fand in der HTL Hollabrunn der schon zur Tradition gewordene Karate-Wochenendlehrgang statt. „Alles ist erfolgreich und unfallfrei verlaufen“, freute sich der Leiter des Lehrgangs, Friedrich Gsodam, der die Sektion Karate des Schul-Sport-Clubs der HTL Hollabrunn und die Sektion Karate des Heeressportvereins Wien leitet, über ein gelungenes Wochenende.

Zu den diesjährigen Zielen des Kurses zählte die Vorbereitung von zwölf Sportlern auf ihre Dan-Prüfungen vom ersten bis zum fünften Grad. Da die Prüfungsinhalte der verschiedenen Dan-Grade stark variieren, wurde im Rahmen des Wochenendlehrgangs in Leistungsgruppen gearbeitet. Diese leiteten staatlich geprüfte Trainer und Instruktoren. Außerdem wurden die Kandidaten auch auf das internationale „Gasshuku“, das von 18. bis 21. Juli in Hollabrunn stattfinden wird, vorbereitet. Dabei werden ungefähr 180 Teilnehmer aus der ganzen Welt erwartet, die in der Sporthalle und dem Turnsaal der HTL trainieren werden. Doch nicht nur der Sport wird dabei im Fokus stehen, auch auf den Umweltschutz wird ein hohes Augenmerk gelegt. Die kulturelle Komponente spielt ebenfalls eine Rolle: Durch die Zusammenarbeit mit dem Kellergassenverein soll den Teilnehmern die Weinviertler Tradition näher gebracht werden.