Tenniscenter als neues Highlight

Erstellt am 29. Juni 2022 | 02:46
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8403402_mars26tennis_story.jpg
Noch stehen erst die Träger. Erwin und Lukas Bernreiter sowie Claus Rihacek fiebern schon dem neuen Sportareal in Hollabrunn entgegen.
Foto: privat
Ein Sportareal mit Schwerpunkt Tennis entsteht jetzt in der Aumühlgasse in Hollabrunn.
Werbung

Zum ersten Mal wurden die Pläne zur Errichtung einer Tennishalle in Hollabrunn 2020 bekannt, letzten Herbst nahm das Projekt – nachdem die Corona-Situation und die gestiegenen Baukosten für eine Zwangspause sorgten – wieder Fahrt auf (Anm.: die NÖN berichtete). Jetzt befindet man sich in der finalen Phase, dass ab dem Herbst Schritt für Schritt ein neues Sport-Schmuckkästchen in der Aumühlgasse („Zirkusareal“) entsteht. Dabei handelt es sich nicht nur um eine Tennishalle.

Der ehemalige Bürger meister Erwin Bernreiter errichtet nämlich gemeinsam mit seinem Sohn Lukas sowie mit dem Pädagogen und staatlich geprüften Tennislehrer Claus Rihacek ein privat finanziertes Sportareal mit Schwerpunkt Tennis. Zentrales Element sind acht blaue gelenksschonende Hartplätze, davon vier Hallenplätze. Die Tennishalle soll dabei bis Herbst 2022 fertiggestellt werden.

Neue Trendsportart auch im Angebot

Zusätzlich wird es zwei Padel-Courts geben, die verpachtet werden. Was ist Padel bzw. Padel-Tennis? Eine sehr einfache Sportart und lässt sich am besten als Mischung aus Tennis und Squash erklären. Die Größe des Platzes beträgt 10 x 20 m, er ist von drei Meter hohen Glaswänden umgeben, die im Spiel verwendet werden können.

Die Mitte des Platzes wird durch ein Netz geteilt und man spielt immer im Doppel – eine der am schnellsten wachsenden Trendsportarten weltweit, auch in Österreich. Alle Infos gibt es unter: www.padeltennis.at Weiters wird es Indoor-Golf mit Screen, eine Kantine mit Terrasse und einen Store mit Tennisequipment, Schläger-Bespannungs-Service und vieles mehr geben. Hier ist die Fertigstellung für das Frühjahr 2023 geplant.

Was war die Motivation für dieses Projekt bei Bernreiter? „Eine neuwertige Tennishalle ist für das Hollabrunner Einzugsgebiet eine Aufwertung und nicht nur für die sportinteressierten Einwohner, sondern auch für die rund 5.000 Schüler der Schulstadt gerade jetzt bedeutungsvoller denn je. Die zentrale Nähe der Schulen und auch des neu entstehenden Schulcampus ist ein großer Pluspunkt.“ Dabei wird auch auf die Nachhaltigkeit nicht vergessen: „Deshalb haben wir eine E-Tankstelle vorgesehen und das Dach ist mit einer Photovoltaik-Anlage bestückt, und geheizt wird mit einer zeitgemäßen Luftwärmepumpe“, berichtet Geschäftsführer Lukas Bernreiter stolz.

Neuer Standort für Leistungssport?

Dennoch soll neben dem Amateur- und Breitensport auch der Leistungssport nicht vergessen werden. Das neue TPI Tennis Center soll ein Leistungssport- und Trainingszentrum auf nationalem und langfristig gesehen auf internationalem Niveau werden, das vor allem die Jugend ansprechen will. Der seit 35 Jahren im Tennisgeschäft tätige Rihacek bringt es auf den Punkt: „Damit wollen wir dem Leistungssport im Weinviertel eine Chance geben.“