Wunschlauf: Historischer Rekord für den guten Zweck. Sieger Siegfried Knar gelang es, mit 49 Runden und satten 68 Kilometern beim Pleissinger Wunschlauf einen historischen Rekord aufzustellen – für die gute Sache.

Von Cornelia Grotte. Erstellt am 30. August 2017 (02:01)
Teamwork. Bürgermeister Heribert Donnerbauer, SPÖ-Bezirksvorsitzender Richard Pregler (v.l.) und Dieter Preiß (rechts) gratulierten dem Wunschlauf-Sieger Siegfried Knar.
privat

Trotz der großen Hitze war der 5. Pleissinger Wunschlauf, ein tolles Charity-Event im Bezirk, heuer wieder gut besucht. Insgesamt gingen 834 Läufer für den guten Zweck an den Start.

Auch diesmal spendeten Sponsoren pro gelaufener Runde (1,38 Kilometer) einen Euro an die österreichische Krebs hilfe, das Kinderhospiz und die Organisation e.motion. Insgesamt erliefen die Teilnehmer 6.160 Runden. Die Sieger des Wunschlaufs wurden mit Pokalen geehrt. Die Heimfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Pleissing-Waschbach, und die Freunde des Laufsports aus Wien profilierten sich als die stärksten Mannschaften.

In der Damenwertung holte sich Maria Fritz-Kahn den Sieg. Ihr gelangen 36 Runden und somit 50 Kilo meter. Bei den Herren siegte Siegfried Knar von den Freunden des Laufsports Wien. Er holte mit 49 Runden oder 68 Kilometern nicht nur Platz eins, sondern stellte damit außerdem einen historischen Rekord auf.

Auch Michael Hofer aus Hardegg konnte mit einer guten Leistung glänzen. Dem Läufer gelang es, die klassische Marathondistanz mit Erfolg zu meistern. „Einzigartig an diesem Lauf war auch heuer wieder, dass alle Generationen von Jung bis Alt vertreten waren und gemeinsam, ob schnell oder langsam, ihre Runden drehten“, schreibt Organisator Dieter Preiß auf der Website des Wunschlaufs. Besonderen Dank richtet Preiß aber an die vielen freiwilligen Helfer. 50 Personen arbeiteten beim Wunschlauf.