Siege und Abschied beim LURS Maissau. LURS Maissau blickt auf ein spannendes Jahr zurück. Auf sportliche Topleistungen, Events und den Abgang eines Mitgliedes.

Von Cornelia Grotte. Erstellt am 21. Dezember 2016 (02:08)
NOEN, privat
Die Sieger der 5. Maissauer Headlight-Challenge 2016.

Das Jahr 2016 hat nicht nur die Welt verändert, auch sportlich hat sich einiges getan. So auch beim Lauf- und Radsport LURS Maissau.

Im Jänner fand die fünfte Headlight-Challenge statt. Auf die im März der dritte Maissauer Crossduathlon folgte. Dann gab’s die Events 12. Maissauer Stadtlauf, 6. 2/4-Duathlon und Amethyst Challenge am 24. April. Auch die Maissauer Sport tage waren gut besucht: 550 Starter nahmen bei Duathlon und Laufbewerben teil.

Als Highlight sieht der Verein vor allem die Weiterführung, der Laufinitiative 2020. Landtagsabgeordneter Walter Naderer bereitete 1.300 Volksschulkinder auf die Bewerbe und den Maissauer Stadtlauf vor. Insgesamt nahmen 150 Volksschüler aus der Region an der Laufinitiative teil.

Auch bei den Athleten des LURS Maissau kann das Jahr als ein sehr erfolgreiches angesehen werden: Neben 220 Wettkampfteilnahmen bei Lauf-, Rad-, Duathlon- und Triathlon-Veranstaltungen wurden mehrere NÖ-Landesmeistertitel und österreichische Meisterschaftserfolge erzielt.

Julia Weese holte sich den ersten Platz beim Waldviertel- und Österreichischen Volkslaufcup. Das Lauftalent aus Maissau absolvierte 40 Laufteilnahmen. Nun wechselte Weese zum ULC Horn. Thomas Scheichel erzielte Erfolge bei den NÖ-Landesmeisterschaften. Hannes Weixelbraun absolvierte neben dem GlocknerMan auch das anspruchsvolle Race Around Austria. Stephan Steininger erreichte beim Langdistanz-Klassiker im fränkischen Roth als bester Österreicher das Ziel. „Es war ein erfolgreiches LURS-Wettkampfjahr“, bilanzierte Sektionsleiter Markus Gschwentner.