Erstellt am 06. August 2013, 00:00

Pleissing rüstet sich. 1. Pleissinger Wunschlauf / Leichtathletik-Stars Beate Schrott und Andreas Vojta drehen für den guten Zweck einige Runden.

In der Mitte. Hürden-Ass Beate Schrott (Mitte) hat Claudia Schlemmer (links) und Stefan Rockenbauer ihr Kommen zugesagt.Heinz Braun  |  NOEN
Von Bernd Dangl

Am 31. August (ab 13 Uhr, Ende: 19 Uhr) ist es so weit: Dann steigt in Pleissing der „1. Wunschlauf“. Initiiert hat den Bewerb die ULCIGG (Union Lauf-Club Interessensgemeinschaft Geschichte) Pleißing, als Masterminds fungieren Dieter Preiß und Lukas Gschweicher.

„Bei unseren Laufabenteuern in Russland war uns trotz der tollen Erlebnisse immer bewusst, dass wir dankbar sein und uns glücklich schätzen müssen, solche Augenblicke erleben zu dürfen“, erklären die beiden Extremsportler den Beweggrund, warum sie diese karitative Veranstaltung ins Leben gerufen haben. „Unterstützt werden sollen Kinder, denen bisher nicht so viel Glück widerfahren ist“, meint Preiß. „Herzenswünsche“ sollen erfüllt werden. „Wir wissen, dass wir dadurch die Welt nicht verbessern können. Aber für einige Momente oder Tage soll für ein Kind die Sonne im Herzen erstrahlen. Das ist unser Antrieb“, gerät Preiß ins Schwärmen. Pro gelaufener Runde (1,38 Kilometer) wird von Sponsoren 1 gespendet. Die Organisatoren haben sich auch bereits auf Tour begeben, um auch Promis am 31. August nach Pleissing zu locken: Hürden-Olympia-Finalisten Beate Schrott hat ihr Kommen ebenso zugesagt wie Mittelstrecken-Läufer Andreas Vojta. Ebenfalls am Start ist „Mr. Moneymaker“ Alexander Rüdiger, der bereits im Extremsport aufgezeigt und u. a. den „Nordpol-Marathon“ absolviert hat.

Dieter Preiß: „Jeder kann mitmachen, egal, ob laufend, gehend oder walkend.“ Und es gibt keine Anmeldegebühr.