Schüler „rockten“ Fahndorfer Berg. Gleich sieben Bezirksmeister gab es bei den NMS Ski- und Snowboardmeisterschaften.

Von Christoph Reiterer und Peter Sonnenberg. Erstellt am 28. Februar 2018 (02:18)
Bereit für den Start. Laura Mayer stürzte sich auf den Fahndorfer Berg hinunter. Sie war eine der vielen Schüler, die den Tag auf den zwei „Brettln“ genossen. Fotos: privat
noen

Auf der „Goaß“, wie die Einheimischen ihr kleines Skigebiet in Fahndorf, Gemeinde Ziersdorf, nennen, fanden auch heuer wieder die Bezirksski- und Snowboardmeisterschaften der Neuen Mittelschulen im Bezirk Hollabrunn statt. Durch die idealen Bedingungen, die sich kurzfristig ergeben hatten, stellte das Organisationsteam rund um den Hollabrunner NMS-Sportlehrer Werner Althammer flugs einen tollen Bewerb auf die Beine, der sogar ein ORF-TV-Team anlockte.

Als Bezirkssportkoordinator organisiert Althammer dieses Rennen seit Jahren. „Ich freue mich jedes Mal über die sehr hohe Teilnehmerzahl“, berichtet er, dass neun von elf Mittelschulen mit 84 begeisterten Kids dabei waren. Der Skiclub Hollabrunn sorgte unter der Leitung von Obmann Fritz Weiss dafür, dass die Piste perfekt beschneit und präpariert war. Natürlich wurde sich auch um das leibliche Wohl der Kinder, Lehrer und Zuschauer gekümmert.

Die Schüler kämpften sich schließlich mit viel Ehrgeiz durch einen gar nicht so einfach gesetzten Riesentorlauf – angespornt auch durch die Anwesenheit des ORF NÖ. Die absolute Bestzeit erzielte Felix Döller aus der NMS Zellerndorf mit 27,92 Sekunden. Vertreten waren die Neuen Mittelschulen aus Göllersdorf, Hollabrunn, Pulkau, Ravelsbach, Retz, Sitzendorf, Wullersdorf, Zellerndorf und Ziersdorf mit 52 Ski-Burschen, 25 Ski-Mädels sowie sieben Snowboard-Burschen.