UHC Hollabrunn: „Motor“ Mitkov läuft auf Hochtouren. Vlatko Mitkov führte den UHC Hollabrunn zum Pflichtsieg gegen WAT Atzgersdorf und unterstrich seinen Wert.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 07. April 2021 (00:46)
Nicht zu stoppen. UHC-Topscorer Vlatko Mitkov.
Simperler, Simperler

Bereits zum Auftakt der Bonusrunde war Vlatko Mitkov „Matchwinner“ des UHC Hollabrunn. Und auch im Auswärtsspiel gegen WAT Atzgersdorf in Wien am Karsamstag war der 39-jährige Austro-Mazedonier nicht zu halten.

Der Routinier zeigte in den wichtigen Phasen seine Klasse und scorte beachtliche zwölf Treffer – und blieb bescheiden: „Es war dennoch ein Mannschaftserfolg.“ Trotzdem weiß Manager Gerhard Gedinger: „Je enger die Spiele werden, desto stärker wird er. Genau dafür haben wir ihn geholt bzw. gehofft, dass er genau das zeigt.“ Zum besten UHC-Spieler wurde allerdings Patrick Prokop gewählt, der mit seiner Dynamik die Wiener Abwehr oft vor Probleme stellte. Positiv zu erwähnen ist auch das Comeback von Spielmacher Anze Kljajic.

Zwei weitere Hollabrunner drückten diesem Spiel auch noch ihren Stempel auf: Zum einen Tormann Michael Nebenführ, der in Halbzeit zwei für Matthias Meleschnig ins Spiel kam, welcher in den ersten 30 Minuten von seinen Vorderleuten im Stich gelassen wurde. Nebenführ konnte sich mehrfach auszeichnen und hatte wesentlichen Anteil am Sieg.

Und zum anderen Andreas Dräger. Die Leihgabe von Hollabrunn an Westwien – und mit einer Doppelspielberechtigung für Atzgersdorf ausgestattet – sah nach knapp 40 Minuten Rot und leitete somit den Anfang vom Ende für die Wiener ein. „Unglücklich für ihn, glücklich für uns“, fand Gedinger.