„Wölfe“ in Obritz. Beim UFC Obritz gibt nicht nur Cheftrainer Johann, sondern auch Schwester und Co-Trainerin Maria Wolf die Kommandos.

Von Kevin Kada. Erstellt am 29. Juli 2014 (11:04)
NOEN, privat
Maria Wolf, Co-Trainerin beim UFC Obritz.
Es ist schon eher selten, dass eine Frau die UEFA-Trainer-B-Lizenz schafft. Auch selten ist es, wenn besagte Dame dann noch Co-Trainerin bei einem Team in der Gebietsliga wird.

„Burschen erweisen mir den erwarteten Respekt“

Gelungen ist das Maria Wolf. Die 30-jährige Sportlehrerin aus Hollabrunn übernimmt das Amt der Co-Trainerin beim Gebietsligisten UFC Obritz und wird dort von Beginn an voll eingebunden.

„Ich bin zuständig für die taktischen Übungen und das Koordinationstraining“, erklärt Wolf, die vom Team gut aufgenommen wurde. „Die Burschen erweisen mir den erwarteten Respekt und zeigen, dass sie trainieren wollen. Da macht es keinen Unterschied, ob ein Mann oder eine Frau ihnen die Kommandos und Übungen vorgibt. Im Gegenteil, sie reißen sich sogar zusammen. Oft, wenn sie gerne einmal fluchen würden, lassen sie es dann doch lieber bleiben“, schmunzelt die Co-Trainerin.

Bruder und Schwester nur abseits des Platzes 

Dass gerade ihr Bruder Johann Wolf der Cheftrainer in Obritz ist, half Maria Wolf nur zu ihrem Posten, mehr aber auch nicht: „Wir haben das so geregelt, dass wir zwar abseits des Platzes Bruder und Schwester sind. Aber sobald es ans Training oder zu den Spielen geht, dann bin ich die Co-Trainerin und mein Bruder der Cheftrainer, und damit kommen wir beide super zurecht.“

Das bestätigt auch Bruder Johann. Denn für ihn ist seine Schwester ein sehr wertvolles Mitglied des Obritzer Trainerstabes: „Maria ist eine tolle Trainerin und weiß oft wesentlich mehr oder besser über manche Dinge Bescheid als ich. Und manchmal ist es umgekehrt. Aber das ist gut so, denn so lernen wir voneinander.“

Kompetenzprobleme gibt es keine, bestätigen beide. Immerhin hat man die Grenzen klar abgesteckt, damit es nicht dazu kommt, dass jemand im Gebiet des anderen „wildert“. „Wir haben da klare Strukturen festgelegt“, bestätigen beide.

Und vielleicht sieht man in naher Zukunft nicht nur Bruder Johann als Cheftrainer einer Herrenmannschaft an der Seitenlinie stehen …


Hintergrund:

NOEN, privat
x




Maria Wolf, Co-Trainerin beim UFC Obritz


 

  • Zur Person:

Nach der abgeschlossenen Ausbildung zur diplomierten Sportlehrerin begann Wolf am Erzbischöflichen Real- und Aufbaugymnasium Hollabrunn zu unterrichten. Neben ihrer Tätigkeit als Spielerin beim ATSV Hollabrunn begann sie mit der Ausbildung zur UEFA-Trainer-B-Lizenz, welche sie im Frühjahr 2014 erhielt.

  • Tätigkeit beim UFC Obritz:

Wolf ist als Co-Trainerin zuständig für Koordinationsübungen, taktische Einheiten mit Offensive und Defensive, Übungen zur Ballkontrolle und Ballannahme, und sie hilft ihren Spielern auch beim Mentaltraining.  Foto: privat