"Baumi"verletzt. Horns 17-jähriger Youngster Dominik Baumgartner zog sich gegen Mattersburg einen Kreuzbandriss zu und fällt lange aus.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 04. März 2014 (23:59)
NOEN, BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Von Bernd Dangl

40. Minute im Pappel-Stadion Mattersburg: Ein ganz normaler Zweikampf zwischen Horns Dominik Baumgartner und Mattersburg-Kapitän Patrick Farkas endet mit fatalen Folgen für den Youngster: Baumgartner bleibt am Rasen hängen, verdreht sich das rechte Knie und geht zu Boden. Der Defensiv-Allrounder muss vom Feld und am Sonntag in die Röntgen-Röhre.

Die Diagnose: Riss des vorderen Kreuzbandes, Operation und eine lange Pause. Der Youngster zeigte sich von der Diagnose schockiert. Gerade war er von U19-Teamchef Andreas Heraf einberufen worden, noch am Sonntag reiste er aber nach Wien zum Teamtreffpunkt, um sich aufmunternde Worte vom Teamchef und Kollegen zu holen. Dabei hatte Baumgartner zunächst gehofft, dass es „nur“ das Seitenband erwischt hätte, wie Vater Alfons erzählt: „Am Samstag war das Knie an der Innenseite stark angeschwollen. Da dachte niemand an das Kreuzband. Diese Diagnose ist wie eine Watschn.“

Auf der Scouting-Liste 

Denn Baumgartner, der in dieser Saison mit 16 in der Ersten Liga debütierte, steht auf der Liste vieler Scouts ganz oben. Salzburg und Rapid zeigten bereits Interesse am gebürtigen St. Leonharder, der vor seinem Wechsel in die Akademie St. Pölten bereits im Horner Nachwuchs kickte. Vom Ausland lag zudem schon ein konkretes Angebot vom FC Nürnberg vor. Immer wieder meldeten sich Manager mit ausländischen Klubs an der Angel.

Die Karrierepläne sind nun zwar nicht aufgehoben, zeitlich aber vorerst aufgeschoben, wie Baumgartner meint: „Vorm Herbst-Finish wird sich nicht mehr viel tun. Und auch dann muss man abwägen, inwiefern ein Einsatz Sinn macht.“ Hoffnung gibt ihm das jugendliche Alter: „Die Jungen stecken das oft schneller weg.“

Auch bei Trainer Willi Schuldes saß der Schock nach der Hiobsbotschaft: „Das ist natürlich sehr bitter. Für ihn und für uns.“ Schuldes sichert seine volle Unterstützung zu: „Wir werden ihm helfen, dass er stärker denn je zurückkommt.“