Erstellt am 18. Juli 2018, 02:25

von Bernd Dangl

Bronze für Frühwirth. Alexander Frühwirth wurde in Wallsee bei Österreichischer Meister Dritter. Gasterner Martin Leirer staubte Gold ab.

Alexander Frühwirth finishte an der dritten Stelle seiner Klasse.
 
 |  Manuela Kanzler

In Wallsee fanden die Österreichischen Meisterschaften über die Olympische Distanz statt. 1,5 km Schwimmen, 40 km am Rad und ein 10 km Lauf standen am Programm. Während Nico Wihildal mit einer Zeit von 1:55:41 Stunde den Staatsmeistertitel erringen konnte, lieferten die Waldviertler Vertreter in den Altersklassen eine starke Performance ab. Der Gasterner Martin Leirer (45) konnte sich den Meistertitel in der AK 45 bis 49 sichern. Als Gesamt-18. benötigte er 2:09:31 Stunden und gewann vor Franz Leitner und Triathlon-Legende Alexander „Iron Alex“ Frühwirth aus Kirchberg/Wild. Nach seinem Pech beim Klagenfurter Ironman, wo Leirer aufgeben musste, freute er sich diesmal umso mehr: „Das war für mich mein bisher wichtigster und emotionalster Erfolg.“ Glücklich über Platz drei war auch Alexander Frühwirth (2:13:51). „Vor einem Jahr konnte ich kaum gehen – diesmal hab‘ ich auch noch den Klagenfurter Ironman gespürt.“

Altersklassen-Gold für Martin Leirer aus Gastern.  |  privat

In der U23-Klasse war Oskar Frühwirth, Neffe von Alexander am Start. In 2:20:11 Stunden holte er dort den zehnten Gesamtrang.

Bei den Frauen erkämpfte sich die Windigsteigerin Anita Stocklasser in 2:45:31 in der AK 40 bis 44 Rang fünf.