Curler holten Silbermedaille bei Staatsmeisterschaft. Die Eggenburger Markus Stefan und Gernot Higatzberger sowie der Röschitzer Hartwig Zimmerl schlugen in Traun zu.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 06. Februar 2019 (02:22)
privat
Silber-Team: Hartwig Zimmerl, Markus Stefan, Gernot Higatzberger und Andreas Unterberger.

Einen schönen Erfolg konnten die Eggenburger Markus Stefan und Gernot Higatzberger sowie der Röschitzer Hartwig Zimmerl verbuchen. Gemeinsam mit den Kitzbühlern Andreas Unterberger Hubert Gründhammer holten sie bei der Curling-Staatsmeisterschaft in Traun für den Ottakringer Curling Club den dritten Platz.

„Nach der Bronzemedaille 2017 konnten wir zwar von einer neuerlichen Medaille träumen, Silber ist jedoch sensationell und glänzt für die Mannschaft wie Gold“, jubelt Markus Stefan. Im Grunddurchgang, an dem neun Teams teilnahmen, gab es nur eine Niederlage – und die gegen den späteren Sieger Kitzbühel I, der quasi gleichbedeutend mit dem österreichischen Nationalteam ist.

Somit erreichte man das erhoffte Halbfinale, wo sich Ottakring gegen den zweiten Wiener Club, CFÖ in einer dramatischen Partie erneut siegreich blieb und ins große Finale einzog.

Dort erwiesen sich die Kitzbüheler Topfavoriten zwar wieder um eine Nummer zu groß, Platz zwei und Silber waren aber dennoch ein schöner Erfolg.