Horner Taekwondo-Kämpfer legten Gürtelprüfung ab. 19 Sportler von „You‘s Taekwondo Horn“ legten erfolgreich ihre Gürtelprüfung ab. Verein möchte weitere neue Mitglieder für diese koreanische Kampfkunst gewinnen.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 27. Juni 2018 (02:48)
Erfolgreich haben Xin Ruan, Yael Denkmayr, Vivienne Narozny, Thomas Ergodt, (1. R. v.l.) Alexander Mann, Florian Ergodt, Fabio Narozny, Arian Syleijmani, Gregor Wagerer, Agon Sylejmani und Julia Katzenschlager (2. R. v.l.) Dorian Janka, Daniela Muck, Selina Janka, Alban Mena, Anastasia Kitzler, Elena Kitzler (3. R. v.l.) und Johann Gailer und Andreas Paß, vor Kurt Rauscher, Markus Katzenschlager und Robert Kolerus (4. R. v.l.) die Gürtelprüfung abgelegt.
Eduard Reininger

Während der regulären Trainingszeit von „You’s Taekwondo Horn“ fand im Turnsaal der NMS wieder eine Gürtelprüfung statt. Im Vorfeld haben die Trainer entschieden, wer zur Prüfung antreten durfte. Die alte koreanische Kampfkunst ist schon längst in Horn vertreten.

Gegründet wurde der Verein von Herbert Hartl. Nach dem Ausscheiden von Hartl übernahm Kurt Rauscher die Agenden des Obmannes und nach dem Ausscheiden von Trainer Vartian Mertins übernahm Rauscher auch die Leitung des Trainings. Heute wird ein Kinder- und Erwachsenentraining jeweils am Mittwoch und Freitag, sowie ein Vertiefungstraining für Erwachsene am Samstag angeboten.

„Jeder Sport erfordert auf seine eigene Art und Weise Fleiß und Disziplin.“Kurt Rauscher, Obmann „You‘s Takewondo“

Der Verein hat aktuell 35 Mitglieder zwischen 6 bis 55 Jahren. Kurt Rauscher: „Jeder Sport erfordert auf seine eigene Art und Weise Fleiß und Disziplin. Vollen körperlichen Einsatz muss man auch beim Kampfsport Taekwondo aufbringen.“

Die positiven Auswirkungen auf den Körper dürfen sich mehr als sehen lassen: Koordinations- und Beweglichkeitsförderung, Ausdauerstärkung und seelische Ausgeglichenheit. Obwohl sich der Verein auf Breitensport ausrichtet, machen einzelne Wettkämpfer sogar bei Vollkontaktkampfwettbewerben mit.

Über Neuzugänge freut sich das Team von You’s Taekwondo. „Vor Beginn sollte man sich allerdings bewusst machen, dass sich erst durch langfristiges Üben die gewünschten Erfolge einstellen“ meinte Obmann Rauscher.