Gelungenes Comeback für Aflenzer. Maximilian Aflenzer trat nach seiner Verletzungspause erstmals wieder an und wurde bei Landesmeisterschaft Zweiter.

Erstellt am 21. März 2018 (02:21)
privat
Platz zwei beim Gewichtheber-Comeback für Maximilan Aflenzer (links, neben Sieger Bernhard Legl und dem Dritten Maria Kanyka).

Rückblende in den Mai 2016: Der Geraser Maximilian Aflenzer war damals Mitglied des österreichischen Nationalteams und beim EU-Cup in Malta im Einsatz. Dort zog er sich aber einen Bänderriss im linken Handgelenk zu – für einen Gewichtheber eine schwere Verletzung.

Fußball zur "Überbrückung", doch Kraftsport nicht vergessen

Damit war an Training und Wettkämpfe vorerst nicht zu denken. Also startete Aflenzer als Fußballer. Zunächst beim USV Geras, nun bei Ligakonkurrent UFC Drosendorf in der 2. Klasse Waldviertel/Thayatal.

Doch ganz vergessen war der Kraftsport nicht. Nach längerer Therapie und aufwendigen Behandlungen begann er wieder mit dem Gewichthebertraining. Nach eineinhalbjähriger Wettkampfpause und kurzem aber hartem Training, waren die NÖ Landesmeisterschaften in Brunn am Gebirge der Sprung ins kalte Wasser.

Dabei konnte Aflenzer beinahe an seine früheren Bestleistungen anschließen. Mit 75kg im Reißen und 100kg im Stoßen, und somit einer Gesamtleistung von 175kg im Zweikampf, errang er den hervorragenden zweiten Platz.

Die nächsten Ziele stehen bereits fest: Aflenzer will bei den Staatsmeisterschaften, die am 3. November in Schrems stattfinden, auch bundesweit wieder an die Spitze vorstoßen.