Feuerwehrlauf: Heimsieg für Pind. Die Hötzelsdorferin holte beim 3. Feuerwehrlauf den Sieg über 2,5km. Gerald Foltas (ULC Horn) siegte bei den Herren.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 09. Mai 2018 (02:32)
Die Hötzelsdorferin Magdalena Pind feierte über 2,5km einen Heimsieg.
NOEN

Bestes Laufwetter, tolle Stimmung und jede Menge lauffreudige Teilnehmer machten den 3. Hötzelsdorfer Feuerwehrlauf zu einem kleinen Volksfest. Besonders groß war die Freude bei den Organisatoren Martin und Matthias Forster, dass bei den Kinder- und Jugendbewerben zahlreiche Starter mit dabei waren.

In der allgemeinen Klasse gab es einen Favoritensieg: Gerald Foltas vom ULC Horn holte sich auf der 5km-Strecke in 19:21 Minuten den Sieg vor seinem Teamkollegen Markus Zimmel. Mario Hackl (run with the Flow) komplettierte das Stockerl. Über eine Runde (2,5km) war Walter Holzer (LT Grafenegg) in 9:16 Minuten der Schnellste, ihm waren Christoph Lausch (Messern) und Markus Ulzer (LT Grafenegg) dicht auf den Fersen.

Bei den Damen feierte mit Julia Achleitner ebenfalls eine Starterin des ULC Horn einen Sieg (23:39). Die weiteren Stockerlplätze holten sich Hermine Philipp (Geras) und Petra Riener (LT Gmünd). Über 2,5km war Lokalmatadorin Magdalena Pind (15:07) nicht zu schlagen.

In der eigenen „Feuerwehr-Wertung“ setzte sich über 5km Franz Patz (FF Hollabrunn) vor Thomas Simon (Wanzenau) und Andreas Manhart (Kattau) durch. Der schnellste Feuerwehrmann über eine Runde war Michael Toifl (Dallein), der vor dem Gmünder Thomas Riener und Paul Schmidl (FF Weitersfeld) siegreich blieb.

Nicht weniger sportlich ging es bei den Walkern, die 2,5km zu bewältigen hatten, zu. Leopold Klein (LTU Waidhofen) war dabei in 15:46 Minuten nicht zu schlagen. Der Garser Paul Schachinger sprintete in einem packenden Finish Christian Barth um knapp zwei Sekunden nieder. Flotteste Walker-Dame war die Dalleinerin Renate Toifl, die Gesamtrang vier belegte. Schnellster Walker der Feuerwehr wurde Leopold Withalm (Wolfshofen) vor Josef Toifl (Dallein) und Viktoria Heimberger (Trautmannsdorf).

Bei den Kinderbewerben gingen die Siege nach Ungarn. Roland Nagy (FF Szigetujfalu) sollte sich bei den Kindern I den Sieg vor Tristan Brandfellner (Irnfritz) und Andreas Toifl (Dallein), bei den Kindern II war Richard Nagy vor der Hötzelsdorferin Nicole Knapp und Laura Heimberger (Geras) der Schnellste. In der Wertung Schüler I holte sich Samira Manhart (Kattau) vor Svenja Brandfellner (Irnfritz-Ort) den Sieg, bei den Schülern II siegte Florentine Greylinger (Starrein) vor Vanessa Manhart (Kattau).