Horner sind optimistisch. Bei Aufsteiger FAC will der SV Horn den ersten Saisonsieg einfahren. Peinsipp und Toth fallen verletzt aus.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 01. August 2014 (08:54)
NOEN, Collage Bruckmüller
Horn-Trainer Willi Schuldes weiß, woran es liegt, dass sein Team noch ohne Sieg dasteht. „Wir müssen die Chancen reinmachen.“ Denn in den bisherigen Spielen gegen St. Pölten und Mattersburg hatten die Horner ihr Visier noch nicht gut genug eingestellt. Beunruhigt ist Schuldes deswegen aber nicht: „Das wäre ich, wenn wir zu keinen Chancen kommen würden. Wir haben ja genug davon.“ Qualität spricht er seiner Truppe nicht ab, im Gegenteil: „Wir haben immer eine starke Bank, wo kein Leistungsabfall ist, wenn wir tauschen. Wir heben die Qualität durch frische Spieler sogar immer noch an.“ Der Konkurrenzkampf im Training wirke sich positiv aus. „Fehlendes Glück“ sei derzeit das vorherrschende Charakteristikum, wenn es um die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor geht. Gegen den FAC soll es besser werden. Davon geht Willi Schuldes auch aus: „Jeder gibt 100 Prozent. Es wird klappen.“

Schuldes rechnet mit einer hart umkämpften Partie bei der Heim-Premiere der Wiener


Die zwei Auswärtsremis des Aufsteigers bei Austria Lustenau und Liefering irritieren ihn nicht. „Da war auch sehr viel Glück dabei, weil der FAC jeweils das unterlegenere Team war.“ Nachsatz: „Wir werden sie aber ganz sicher nicht unterschätzen.“

Aber nicht nur mit dem Toreschießen quälen sich die Horner derzeit rum, sondern auch mit verletzten Spielern. Neuzugang Gerald Peinsipp hat gegen Mattersburg nicht "nur" einen Bändereinriss im Knöchel erlitten, sondern einen Riss des Syndemosebands sowie des Seitenbands und fällt für die gesamte Herbst-Saison aus! Dazu muss Marcel Toth mit Knochenmarksödemen im Knöchel ebenso für drei bis vier Wochen pausieren. Wieder mit dabei ist hingegen Valentin Grubeck, der mit Platz drei von der U19-Europameisterschaft aus Ungarn zurückkehrte und gegen den FAC vorerst auf der Ersatzbank Platz nehmen wird.