Medaillenregen zum Saisonstart für ULC Horn. Beim Erich Racher Gedächtnismeeting in St. Pölten feierte der ULC Horn einen gelungenen Freiluftsaisonauftakt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 01. Mai 2019 (02:52)

Mit dem Erich Racher Gedächtnismeeting in St. Pölten beginnt jährlich die Freiluftsaison der Stadionleichtathletik. Bei einem neuen Teilnehmerrekord von 255 Athleten war der ULC Horn mit zwölf Wettkämpfern am Start. Die Horner Nachwuchshoffnungen traten im U12-Dreikampf, U14-Futurecup und in ausgewählten Disziplinen in den Altersklassen U16 und U18 an.

Insgesamt konnte sich der ULC über drei Einzelmedaillen freuen. Florian Schaefer sicherte sich im 300m-Sprintbewerb U16 mit 46,19 sec. den Disziplinensieg. Den Vizetitel im Kugelstoßen der U16, mit einer Weite von 8,85m, holte sich Yara Kremser. Valerie Mang erreichte im 60m-Sprintbewerb U14 mit 8,31 sec, den dritten Platz. Ihre gute Form bewies Mang auch beim Vortexbewerb, wo sie mit 36,2m den vierten Platz erreichte.

Überdies gewann Lisa Neudert mit der LC-Waldviertel Damenstaffel die Bronzemedaille bei der 3x800m Landesmeisterschaft. Neben erfolgreichen Mehrkampf-Debüts von Emilia Gschmeidler und Lisa Sperber, gab es auch eine Flut von persönlichen Bestleistungen. So landete Felix Tiller über die 100m in der U16 mit neuer Bestleistung von 12,58 sec auf den sechsten Platz. Sophie Mang konnte im 80m-Hürdensprint ihre Bestleistung auf 14,69 sec drücken und damit den neunten Platz erreichen. Laura Sperber konnte sich sogar im Weitsprung (3,52m) und im Vortexwurf (25.3m) über neue Bestleistungen freuen. Im U12 Dreikampf erzielte Constanze Mang mit 957 Punkte einen neuen Punkterekord. Bei den Burschen zeigte der erst 12-jährige Moritz Schaefer auf. Mit tollen Einzelleistungen konnte er sich im U14 Mehrkampf im guten Mittelfeld platzieren.