Formel V: Tagessieg und Podestplatz für Zimmermann. Der Eggenburger Bernhard Zimmermann brauste in Zandvoort zu einem Tagessieg und wurde somit Gesamtdritter.

Erstellt am 23. August 2017 (02:50)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Der Eggenburger Bernhard Zimmermann (vorne) wurde mit seinem Kaimann Dritter in Zandvoort.
NOEN, privat

Die Reise ins niederländische Zandvoort hat sich für den Eggenburger Amateur-Rennfahrer, Bernhard Zimmermann, gleich doppelt ausgezahlt. Nachdem er am deutschen Sachsenring beim 90-jährigen Jubiläum der Rennstrecke, zwar wertvolle Punkte für die Meisterschaft in der internationalen FIA DMV Formel V Rennserie sammeln konnte, blieb ihm doch ein Podiumsplatz verwehrt. Anders in Zandvoort.

Saisonfinale auf heimischen Kursen

Bei starkem Wind aber trockenem Wetter konnte sich Zimmermann am Freitag mit seinem historischen, österreichischen Kaimann Formel-V Rennwagen für die schnelle Gruppe B qualifizieren. Beim ersten Rennen am Samstag, bei dem der Wind etwas nachgelassen hatte, konnte er sich bereits am Podium auf Platz drei platzieren.

Im zweiten Rennen am Sonntag schaffte er mit der schnellsten Rundenzeit in seiner Klasse auch den Sprung nach ganz oben. Mit diesem tollen Ergebnis erreichte er auch den dritten Gesamtrang über alle Klassen.

Die letzten beiden Saisonläufe werden auf heimischen Boden am Red Bull Ring und am Salzburgring ausgetragen. Hier kann Zimmermann auf seine langjährige „Ring“-Erfahrung im Tourenwagen-Rennsport zurückgreifen. Diese beiden Rennwochenenden im September finden gemeinsam mit dem Österreichischen Histo-Cup statt und sorgen für ein Wiedersehen mit seinen ehemaligen Tourenwagen-Rennfahrerkollegen.