Mit erstem Sieg in die nächste Runde. Eggenburg feierte gegen Eferding den ersten Saisonsieg und ist im Cup daher eine Runde weiter.

Von Cornelia Grotte. Erstellt am 01. November 2017 (02:23)
NOEN, privat
Jubel bei den Eggenburgerinnen. Erstmals nach zwei Jahren konnte wieder die erste Runde des ÖHB-Cups gemeistert werden.

„Die ersten zehn Minuten waren knapp. Aber wir waren konditionell besser vorbereitet als Eferding. Das war spielentscheidend“, so Eggenburg-Trainer Tibor Csoka.

Nach den ersten zehn Minuten zogen die Eggenburgerinnen den Heimischen nach und nach davon. Zur Halbzeitpause stand es 15:9 für Eggenburg. „Die Deckung war besser als die letzten drei Spiele in der WHA. Auch bei den Gegenstößen haben wir uns verbessert“, analysiert Csoka.

Der Trainer lobt die gute Leistung der ganzen Mannschaft. Jede Spielerin habe die Möglichkeit bekommen zu spielen. Trotzdem sei noch einiges zu verbessern. „Es ist immer etwas zu tun und etwas zu verbessern. Wir können uns in allen Bereichen noch steigern. Das Spiel gegen Eferding war noch nicht unsere Topleistung. Wir können viel besser spielen“, ist der Trainer überzeugt.

Nach dem Sieg sind die Eggenburg Damen top motiviert. Den Schwung wollen sie ins nächste WHA-Spiel mitnehmen. „Wir wollen gegen Wiener Neustadt gewinnen“, so Csoka.