Niklas weg, Horn mit neuem Manager. Sönke Niklas kündigte seinen Job beim SV Horn. Marc-Kevin Prisching (20) folgt in der Geschäftsstelle nach.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 28. Oktober 2014 (12:35)
Übergabe. Der scheidende SV Horn-Geschäftsführer Sönke Niklas (links) begrüßt seinen Nachfolger Marc-Kevin Prisching, der ab sofort für den administrativen Bereich beim SV zuständig ist.
NOEN, Bernd Dangl
Im Jänner 2012 übernahm Sönke Niklas den Manager-Posten beim SV Horn. Zum ersten Mal hatte der Verein quasi einen angestellten Geschäftsführer. Nun ist für den Schwiegersohn von LASK-Trainer Karl Daxbacher aber Schluss – er kündigte.

„Jetzt wird es aber Zeit für frischen Wind“

„Die letzten drei Jahre waren sehr intensiv, und wir haben alle zusammen sehr viel für den Verein erreicht. Inzwischen ist der SV Horn als professionell geführter Verein unter den 20 Bundesligisten etabliert und als verlässlicher Partner bekannt und geschätzt. Wir haben dreimal in Folge die Lizenz im ersten Anlauf problemlos erhalten und uns in vielen Bereichen weiterentwickelt. Jetzt wird es aber Zeit für frischen Wind in der Geschäftsstelle“, so Niklas.

x
NOEN, Bernd Dangl
Für diesen frischen Wind soll Marc-Kevin Prisching sorgen. Der 20-jährige Wolkersdorfer, der zuletzt ein zweimonatiges Praktikum bei der Österreichischen Bundesliga absolvierte und Aussicht auf eine Anstellung hatte, wechselte nach intensiven Gesprächen mit seinem Vorgänger Niklas ins Waldviertel.

An seine Arbeit geht er mit Tatendrang heran: „Horn ist ein sehr professionell geführter Verein – es freut mich, hier tätig sein zu können.“

Sönke Niklas, der künftig für den administrativen Bereich der „PGA of Austria“, dem Verband der Profigolfer Österreichs zuständig ist, bleibt dem SV Horn aber als ehrenamtlicher Funktionär erhalten. Zudem soll er bei der Vorbereitung der Lizenz-Unterlagen für die kommende Saison noch stark miteingebunden werden.