„Gute Seele“: Sieg geht an Leopold Bauer. Der Funktionär des SV Horn räumte in der Region Waldviertel ab.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 03. März 2021 (00:07)
Leopold Bauer: Der SV Horn-Funktionär ist die „Gute Seele des Sports“ im Waldviertel.
Bernd Dangl

Er gehört zum SV Horn dazu wie das Spielfeld, die Tribüne oder die Kicker selbst: Die Rede ist von Leopold „Jack“ Bauer. Seit nunmehr 30 Jahren ist der St. Bernharder beim SV Horn voll dabei. Er kann sich noch an seine Anfänge erinnern.

„Ich war Funktionär in St. Bernhard, hab‘ auch im Nachwuchs mit Horn zusammengearbeitet. Der Robert Mang (Anm.: damaliger Horn-Obmann) hat mich dann gefragt, ob ich nicht in Horn mitarbeiten möchte.“ Der Beginn einer langen Karriere – nun wurde Leopold Bauer zur „Guten Seele des Sports“ in der Region Waldviertel gewählt.

Offiziell bekleidet der 67-Jährige die Funktion des Sektionsleiters, inoffiziell ist er quasi das „Mädchen für alles“. „Nur Spielerverträge schließe ich keine ab“, lacht er. Jeden Morgen steht er am SV-Gelände, sieht nach, ob alles in Ordnung ist. Er kümmert sich um die Sport-Utensilien, um das Wohl der Spieler, checkt Arzt- bzw. Krankenhaustermine und hat auch sonst immer ein offenes Ohr, wenn‘s Probleme gibt. Viele Kicker sah Bauer in den vergangenen drei Jahrzehnten kommen und gehen – zu allen hatte er ein gutes Verhältnis. „Wenn ich irgendwo hinkomme, und treffe auf ehemalige Spieler, gibt‘s eine herzliche Begrüßung.“ -bd-