Zweites Standbein für Horn-Kicker. Die SV Horn-Kicker Mario Kröpfl und Florian Sittsam büffeln neben ihrer Fußball-Karriere auch fleißig an der Uni.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 28. Oktober 2014 (12:31)
Florian Sittsam: 19 Jahre, seit Jänner beim SV Horn.
NOEN, GEPA pictures/Josef Bollwein
Ein fittes Gehirn schadet einem auch einem Fußballer nicht – das denken sich auch die SV Horn-Profikicker Mario Kröpfl und Florian Sittsam. Beide geben neben dem Fußball-Platz auch an der Universität Gas und denken bereits an eine Karriere nach der Karriere.



Mario Kröpfl, am Freitag Siegestorschütze gegen Lustenau, ist an der Universität Graz in den Lehramtsfächern Sport und Geschichte inskribiert. Aktuell besucht der 24-Jährige aufgrund der geografischen Nähe zu Wien anrechenbare Vorlesungen in der Bundeshauptstadt.

x
NOEN, Karl Stöger
Zeitmäßig ließe sich das alles gut unter einen Hut bringen: „Natürlich geht‘s im Profisport zeitweise richtig stressig zu und man ist sehr müde – dafür haben wir dann aber auch wieder Freizeit, wo man in anderen Berufen keine hat. Bevor mir fad wird, mache ich lieber etwas an der Uni.“

Seine Zukunft sieht er auf jeden Fall im Lehrer-Job. Vor allem Sport hat es ihm angetan: „Egal, ob Fußball, Skifahren oder andere sportliche Aktivitäten – dieses Fach ist toll.“

Sittsam: „Studieren liegt im Trend“

Ebenfalls am Lehrer-Sektor sieht Horns Allrounder Florian Sittsam (19) seine Zukunft. Er weiß: „Ein zweites Standbein zu haben ist sehr wichtig. Im Fußball kann‘s schnell gehen – eine schwere Verletzung und man ist weg.“ Die Fächer Geografie und Englisch hat Sittsam inskribiert.

x
NOEN, GEPA pictures/Josef Bollwein
„Natürlich brauche ich bis zum Abschluss länger als andere. Aber der Profisport und das Studium lassen sich auf jeden Fall miteinander vereinbaren.“ Generell sehen sowohl Kröpfl als auch Sittsam ein Umdenken bei ihren Kicker-Kollegen. „Eine Fußball-Karriere ist zeitlich beschränkt. Studieren liegt im Trend“, so Sittsam.

Das sieht auch Christoph Wieser so. Der gebürtige Großweikersdorfer, dessen Profi-Karriere beim SV Horn aufgrund von einigen, schweren Verletzungen nie in Fahrt kam und der jetzt in der 1. NÖN Landesliga bei Langenrohr spielt, erwog ein Studium bereits während seiner Verletzungspausen. „Das ist noch immer ein Thema. Physiotherapie, oder Psychologie würde mich sehr reizen.“


Hintergrund:

  • Florian Sittsam: 19 Jahre, seit Jänner beim SV Horn, Allrounder, der sowohl im Mittelfeld als auch in der Abwehr spielt. Mit drei Treffern aktuell der beste Saisontorschütze Horns. Spielt im U21-Nationalteam.

  • Mario Kröpfl: 24 Jahre, seit Sommer in Horn, Offensiv-Spieler, davor beim Wolfsberger AC tätig. Erzielte beim 1:0-Sieg gegen Lustenau seinen ersten Saisontreffer.

Mehr zum Thema auch im entsprechenden Artikel der dieswöchigen NÖN-Landeszeitung: