Neue Laufserie fix. Der beliebte Waldviertel-Cup wird abgespeckt. Dafür wird im hohen Norden eine neue Laufserie installiert.

Von Petra Suchy. Erstellt am 16. September 2014 (10:52)
LT-Gmünd-Obmann Bernhard Bock lädt ab Mai 2015 zu den »Gmünder Erlebnisläufen von Nord nach Süd«.
NOEN, Markus Lohninger
Seit Juli denkt der LC Waldviertel ernsthaft über eine Schlankheitskur des 25-jährigen Waldviertler Laufcups nach. In 14 Tagen werden nun Nägel mit Köpfen gemacht. LC-Obmann Michael Schiffer aus Geras beruhigt die Lauf-Community schon vorab: „Der Cup wird definitiv weiter bestehen, etwas unbürokratischer und vielleicht nicht mit allen Altersklassen.“

„Es geht um‘s Naturerlebnis, nicht um große Siegerprämien“

Unterdessen sind die Vorbereitungen für eine neue Laufserie schon sehr fortgeschritten: Der LT Gmünd hebt im nächsten Jahr die „Gmünder Erlebnisläufe von Nord nach Süd“ aus der Traufe.

„Die Serie ist ein Zusatzangebot, das sich vor allem an Hobby- und Breitensportler richtet. Es geht um‘s Naturerlebnis, nicht um große Siegerprämien“, umreißt LT-Obmann Bernhard Bock das Projekt.

Geplant sind fünf Läufe, die für jeden Geschmack etwas bieten soll – crossiges Naturterrain, schnelles Pflaster und knackige Anstiege.

„Keine Cup-Konkurrenz – eine Bereicherung“

Den Anfang machen die Litschauer, am 23. Mai, rund um den Herrensee. Somit kehrt eine beliebte, wenn auch anspruchsvolle Strecke in den heimischen Wettkampfkalender zurück. Veranstalter ist die Stadtgemeinde mit tatkräftiger Unterstützung des LT Gmünd.

Danach folgt ein crossiger Bewerb im Schremser Hochmoor, ehe man in Gmünd und Weitra auf zwei bewerte Terrains zurückgreifen kann. Bock: „Die neue Laufserie ist keine Konkurrenz zum Waldviertel-Cup. Die Stadtläufe in Gmünd und Weitra werden zu beiden Wertungen zählen.“

Abschließen soll die Erlebnisserie ein Berglauf auf den Mandelstein. Details zur Abschlussveranstaltung sind noch in Ausarbeitung.

Fix ist jedenfalls, dass die Serie von Ende Mai bis Ende September in drei Altersklassen ausgetragen wird. „Es gibt keine eigenen Wertungen für Kinder und Jugendliche, dafür aber eine Haupt- und eine kürzere Hobbydistanz – außer beim Berglauf“, sagt Bock. Mit vier von fünf Läufen wird man in die Gesamtwertung aufgenommen. Als Geschenk für die Teilnahme an der Serie gibt‘s ein T-Shirt.

Hintergrund:

x
NOEN, Markus Lohninger
LT-Gmünd-Obmann Bernhard Bock lädt ab Mai 2015 zu den „Gmünder Erlebnisläufen von Nord nach Süd“.

Die neue Laufserie im Überblick:

  • 5 Bewerbe: Litschauer Herrenseelauf, Schremser Hochmoor-Lauf, Gmünder Stadtlauf, Weitraer Stadtlauf, Lauf auf den Mandelstein

  • 4 Resultate für Gesamtwertung: Mit 4 von 5 Läufen kommt man in die Gesamtwertung, wobei die Rechnung einfach ist: Die Platzierung ergibt die Punktanzahl; wer die wenigsten Punkte hat, gewinnt. Der Sieger von vier Läufen hätte also vier Punkte.

  • 3 Herausforderungen: Waldviertler Offroad-Terrain, Asphalt und Kopfsteinpflaster bzw. klassischer Berglauf

  • 3 Altersklassen: Allgemeine Klasse, AK 30-50, AK 50+

  • 2 Distanzen: Bei jedem Lauf gibt‘s eine Haupt- und eine Hobbystrecke.