Auch Greimeister weg. Yourgoody Dukes / Auch Christoph Greimeister verlässt die Dukes und geht wie Christoph Nagler zu Vienna. Dabei wäre er gern geblieben.

Von Daniel Wertheim. Erstellt am 23. Juli 2014 (07:47)
NOEN, Michael Filippovits
„Unfreiwillig“ gefolgt. Christoph Greimeister (l.) wäre gern bei den Dukes geblieben, doch auf seiner Position hätte er kommende Saison nicht viel Spielzeit erhalten. Also folgte er wie Christoph Nagler dem Ruf von Stjepan Stazic (r.) und wechselt zum BC Vienna. Foto: Michael Filippovits
Der nächste Duke geht von Bord - und dockt beim BC Vienna an. Nach vier Saisonen für St. Pölten und vier Saisonen für die yourgoody Dukes wird Christoph Greimeister Klosterneuburg verlassen.

Wehmut: „Wäre gern bei den Dukes geblieben“

Künftig wird Greimeister wohl in Wien auflaufen. „Das ist ziemlich fix“ bestätigt der 2,09 Meter große Center, als ihn die NÖN auf Urlaub in Teneriffa erreicht.

„Die Entscheidung für Vienna ist mir nicht leicht gefallen. Ich wäre gern bei den Dukes geblieben, doch die Mannschaft wird umstrukturiert und wir wären zu viele Spieler auf meiner Position gewesen, also habe ich mir etwas anderes suchen müssen. Vienna ist nah, hat große Ambitionen und einen Plan für die Zukunft“, erklärt Greimeister.

Erstes Heimspiel am 28. September wackelt 

Bei Klosterneuburg kam Greimeister zu insgesamt 113 Match-Einsätzen und er war auch Teil des Meisterteams von 2012. Vergangene Saison kam er im Schnitt auf knapp 10 Spielminuten und erzielte dabei 1,7 Punkte und 1,4 Rebounds pro Match. „Der Club wünscht ihm alles Gute für seinen weiteren Weg. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Derby gegen Vienna“, sagt auch Pressesprecher Christoph Kaufmann.

Das Spiel steigt am 24. Oktober und auch die restliche Auslosung ist bereits erfolgt. Die neue ABL-Saison startet am 26. September mit dem Auswärtsspiel in Kapfenberg. Ob es bereits am 28. September ein Heimspiel gegen Fürstenfeld geben wird, hängt einerseits vom Lizenzierungsverfahren der Panthers (laufendes Insolvenzverfahren) sowie vom Stand der Umbauarbeiten im Happyland ab.