Danube Titans: Erwarteter Split zum Auftakt der Saison

Erstellt am 15. Juni 2022 | 02:15
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8384047_klos24_titans_baseball.jpg
Gegen Schrems waren die Titans in der Offensive komplett abgemeldet. Gegen die Woodquarter Red Devils lief es mit insgesamt 24 Punkten und einem Grand-Slam Homerun von Davis Gibbs wesentlich besser.
Foto: Titans
Vor Kurzem war es wieder soweit und der Saisonauftakt der Danube Titans in der Landesliga Ost stand auf dem Programm.
Werbung

W4 RED DEVILS - DANUBE TITANS 6:24.

Die Danube Titans, das Kooperationsteam aus Tulln und Klosterneuburg startete vor Kurzem endlich in die frische Saison der Baseball-Landesliga Ost. In der letzten Saison ließen die Titans eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zu den Vorjahren erkennen und erkämpften sich etwas überraschend einen hervorragenden dritten Platz. Die Erwartungen für diese Spielzeit sind jetzt dementsprechend höher, als das früher der Fall war.

Das erste Spiel war allerdings gleich eine richtige Herkulesaufgabe für die Titanen. Auf dem Programm stand nämlich das Auswärtsspiel gegen die ungeschlagenen Tabellenführer aus Schrems. Das Spiel versprach bereits im Vorfeld eine richtige Herausforderung zu werden, denn die Schremser haben bereits sechs Spiele in den Beinen und haben einen eindeutigen Erfolgslauf, während es das erste Spiel für die Titans war.

Titans-Startingpitcher Dominik Riedl begann jedoch stark und nach dem ersten Inning stand es lediglich 2:0 für die Gastgeber aus Schrems. Die Titans machten in der Defensive eine gute Figur. Im zweiten Inning konnten die Gastgeber dann aber aufdrehen und legten satte acht Punkte nach. Beim Stand von 10:0 war die Partie bereits frühzeitig entschieden, weil die Titans in der Offensive einfach nicht zu ihrem Spiel fanden und keine Punkte auf die Anzeigetafel brachten. Mit einem Endstand von 15:0 kassierten die Titans ihren ersten „Shutout“ - ein Spiel in dem man keinen einzigen Punkt erzielt.

Zum Abschluss kam Andrés Fuentealba für die Titans auf den Mound und beendete die Partie, ohne einen Punkt zu kassieren. Mit dieser Leistung empfahl sich der Veteran, der als Pitcher aber noch keine Erfahrung hatte für weitere Einsätze in dieser Position.

Anschließend ging es gegen die Woodquarter Red Devils, gegen die man letztes Jahr beide Spiele klar gewinnen konnte. Auch heute, nach Verletzungsrückkehr von Starting Pitcher Greg Gaines bei den RedDevils, waren die Danube Titans zu favorisieren. Bei den Titans war hingegen Stephan Unger als Starting-Pitcher auf dem Mound.

Beide Pitcher hatten die Schlagmänner über weite Strecken unter Kontrolle und so entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Im dritten Inning hatten die Titans ihr Visier aber plötzlich perfekt eingestellt und konnten einen Run nach dem anderen erzielen. Auch ein Pitcher-Wechsel der Red Devils konnte sie in dieser Phase nicht aufhalten.

Am Ende gewannen die Titans, bei gleichzeitiger solider Pitchingleistung von Stephan Unger, mit 24:6. Bemerkenswert war ein Grand-Slam Homerun von Davis Gibbs. Dabei sind alle Bases mit Spielern besetzt und der Homerun ergibt gleich vier Punkte.

Die Titans können mit diesem ersten Spieltag zufrieden sein. Schrems ist wohl wieder eine Kategorie zu groß, doch dahinter ist das Rennen auf die Spitzenplätze eröffnet. Bereits in den nächsten Wochen wird sich zeigen, wohin die Reise in der Tabelle für die Titans geht.