Klosterneuburg gewann Spitzenspiel auswärts gegen Graz. Die Dukes Klosterneuburg haben ihre Tabellenführung im Spitzenspiel der Basketball-Superliga gegen UBSC Graz behauptet.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 26. Dezember 2020 (21:00)
Symbolbild
PhotoProCorp, Shutterstock.com

Die Niederösterreicher gewannen am Stefanitag auswärts 104:95 (56:44) und stoppten damit den Erfolgslauf der bisher zweitplatzierten Steirer nach fünf Siegen in Serie. Gmunden gab sich im Heimspiel gegen Nachzügler Vienna Timberwolves beim 101:65 (51:38) keine Blöße, die Swans zogen dadurch mit Graz gleich und sind neuer Zweiter.

Kapfenberg hatte in St. Pölten im Schlussviertel den deutlich längeren Atem und gewann 72:53 (33:30), für die Obersteirer war es der bereits fünfte Ligasieg in Folge. BC Vienna gab in der eigenen Halle gegen Schlusslicht Traiskirchen den schon sicher geglaubten Sieg fast wieder aus der Hand, behielt in der Verlängerung aber mit 104:101 (89:89, 55:38) doch noch die Oberhand. Richaud Pack glänzte dabei für die Wiener mit 55 Punkten. Damit stellte er den bisherigen Ligarekord von Stjepan Stazic aus dem Jahr 2006 ein. Wels kam gegen Oberwart dank eines starken Schlussabschnittes noch zu einem 81:73 (42:38)-Heimerfolg.