Wychera Sechster bei Cross-Triathlon WM. Bei der Cross-Triathlon Weltmeisterschaft in Zittau belegte der Klosterneuburger Dominik Wychera Platz sechs.

Von Markus Nurschinger. Erstellt am 20. August 2014 (10:33)
Der junge Klosterneuburger Dominik Wychera belegte bei der Cross-Triathlon Weltmeisterschaft in Zittau den sechsten Platz der U23 Wertung und den 37. Gesamtplatz.
NOEN, Wychera

Bei der Cross-Triathlon WM in Zittau lieferte Dominik Wychera mit Platz sechs im U23-Feld sein bestes Saisonergebnis ab.

Bereits drei Tage vor dem Bewerb war der junge Klosterneuburger vor Ort um sich mit den Gegenheiten vertraut zu machen. Kurz vor dem Start, begann es zu regnen und Wychera ging ohne einschwimmen an den Start, der aber wieder bei schönstem Sonnenschein von statten ging. Auf der Schwimmstrecke verlor der Klosterneuburger ein wenig Zeit auf seine Konkurrenten. „Im Schwimmen liegt nicht meine Stärke, aber beim Mountainbiken kann ich normal Zeit gutmachen“, so Wychera.

"Das war das beste Rennen der Saison"

Am Anfang tat er sich auf dem Rad schwer, holte aber auf den durchnässten, komplett gatschigen und schmierigen Downhillpassagen Zeit auf. Dann jedoch ein technischer Defekt an seinem Rad. „Ich konnte aufgrund des ganzen Drecks die letzten Gänge nicht mehr verwenden, was mir aber auf den schnellen Schlusspassagen zugute kam, da meine Beine fürs Laufen locker wurden“, verrät Wychera.

Auf der Laufstrecke am Anfang von Seitenstechen geplagt, fand er jedoch rasch seinen Laufrythmus, ehe ihm kurz vor dem Ziel ein Missgeschick passierte. „Auf einer steilen Wiese bin ich bergab ausgerutscht und auf den Rücken gefallen. Der letzte Kilometer kostete mir dann noch drei Plätze“, erzählt Wychera. Dennoch beendete der Klosterneuburger den Wettkampf mit dem sechsten Rang in der U23 Wertung und dem 37. Gesamtplatz.

„Mit meinem vermutlich letzten Saisonrennen bin ich dennoch sehr zufrieden, da es das beste der Saison war und freue mich jetzt auf den bevorstehenden Urlaub“, freut er sich.