Erstellt am 18. Januar 2017, 05:56

von Markus Nurschinger

Deutsch-Wagram war chancenlos. In allen vier Vierteln überlegen präsentierten sich die Klosterneuburger Sixers im ersten Heimspiel des Jahres.

Christof Gschwind und die Klosterneuburger Sixers ließen Deutsch Wagram keine Chance und fegten die Gäste mit einem Kantersieg vom Parkett.  |  NOEN, Filippovits

Mit einem deutlichen Sieg gegen harmlose Deutsch-Wagramer, behielten die Klosterneuburger Sixers die Tabellenführung vor Wr. Neustadt.

Doch zunächst plätscherte das Spiel zu Beginn trocken vor sich hin. Kein Team konnte sich absetzen. Nach rund fünf Minuten stand es erst 4:3. Auf jeden Klosterneuburger Punkt hatten die Deutsch Wagramer die richtige Antwort parat. Mit 15:12 ging es in das zweite Viertel.

Dort konnten sich die Sixers rasch einen 24:16 Vorsprung erspielen. Bis zur Halbzeit konnten sie die Führung sogar noch auf 36:24 ausbauen.

Nach dem Seitenwechsel ging dann bei den Gästen nicht mehr viel. Nach rund fünf Minuten lagen die Sixers mit 46:30 voran, Deutsch-Wagram warf viel von außen, traf aber nicht. Mit einem Buzzerbeater-Dreier sorgte der „Spezialist von außen“, Bernd Maurer, für das 64:38 – das Spiel war also bereits vor dem Schlussabschnitt entschieden.

Tabellenführung

behalten

Im letzten Viertel passierte dann nicht mehr viel. Die Klosterneuburger spielten den Sieg trocken nach Hause und ließen gar nichts mehr anbrennen. Von Deutsch-Wagram kam fast keine Gegenwehr mehr.

Die Sixers feierten mit 82:56 einen mehr als verdienten Sieg gegen die junge, chancenlose Truppe aus Deutsch-Wagram. Damit liegen die Klosterneuburger weiterhin punktegleich mit Wr. Neustadt auf dem ersten Tabellenplatz.

Am kommenden Donnerstag gastieren die Sixers in der Landeshauptstadt bei den chin Min Dragons St. Pölten. Die Dragons konnten heuer erst zwei Siege, bei sieben Niederlagen feiern. Somit reisen die Klosterneuburger als klare Favoriten nach St. Pölten.